Über 660 Bewerbungen für Ausbildung zum Handelsdelegierten

Leitl: Interesse an Exportwirtschaft unter Jungakademikern sehr groß - Außenwirtschaft Österreich (AWO) der WKÖ erfreut sich eines guten Images

Wien (PWK152) - Die Laufbahn des österreichischen Handelsdelegierten ist unter den heimischen Jungakademikern heiß begehrt. "Der Nachwuchs drängt. Nicht weniger als 664 Bewerbungen sind auf unsere Bekanntmachung der beginnenden Kadettenausbildung hin in der Personalabteilung der Wirtschaftskammer Österreich eingegangen", berichtet WKÖ-Präsident Christoph Leitl über den großen Andrang. "Dies zeigt einerseits ein überdurchschnittlich hohes Interesse an der Exportwirtschaft und andererseits ein gutes Image, das die Außenwirtschaft Österreich der WKÖ genießt."

Beides sei berechtigt, denn der Export ist wichtiger Wirtschafts-und Wohlstandsmotor unseres Landes und die Wirtschaftskammer trägt zum Erfolg der Exportwirtschaft, die 2004 um 13 Prozent gewachsen ist, federführend bei, ist Leitl überzeugt.

Wie es nun mit den 650 Bewerbern weitergeht? Nach sorgfältiger Prüfung aller Bewerbungsunterlagen durch die Personalbteilung und die Außenwirtschaft Österreich werden 120 der jungen Männer und Frauen zu umfangreichen Aufnahmetests eingeladen, die im März und Mai stattfinden. Daraus wird eine Endauswahl der 10 Besten getroffen, die dann mit 1. September 2005 in das Kadettenprogramm aufgenommen werden und nach Einsätzen im In- und Ausland in einigen Jahren selbst eine der rund 100 Außenstellen der österreichischen Wirtschaft weltweit als Handelsdelegierter leiten werden.

Leitl: "Wir freuen uns sehr über die große Nachfrage und das große Interesse am Thema Außenwirtschaft unter dem Akademiker-Nachwuchs, denn nur mit dem entsprechenden Bewusstsein über die große Bedeutung des Exportes, kann dieser auch in Zukunft entsprechend gefördert und seine erfolgreiche Entwicklung fortgeführt werden." (Ne)

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich
Stabsabteilung Presse
Mag. Markus Nepf
Tel.: (++43) 0590 900-4459
Fax: (++43) 0590 900-263
markus.nepf@wko.at
http://wko.at/Presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0003