Prähauser zu Gorbach: "Sichern Sie Autofahrern 130 km/h auf den Autobahnen"

Wien (SK) "Gute Gesetze bringen es mit sich, dass sie in redaktionellen Beiträgen in Zeitungen abgehandelt werden und in der Bevölkerung positiv diskutiert werden, schlechtere Gesetze muss man mit PR in die Zeitungen bringen", kommentierte SPÖ-Abgeordneter Stefan Prähauser die geplante Führerscheingesetz-Novelle. Es sei heute fast unmöglich gewesen, eine Tageszeitung zu finden, die diese PR-Einschaltungen nicht hatte, kritisierte Prähauser. "Das einzige, was sich hier durchzieht, ist ein besonders freundlicher Herr Vizekanzler", so Prähauser. Doch Gorbach sei ihm in diesem Fall zu freundlich, denn er, Prähauser, gehe nicht davon aus, dass 875 Tote des Vorjahres Anlass zur Freude geben. Ein Bild in einem Cabrio, mit wehendem blauen Schal mit der Aufschrift "ich liebe 160" wäre ehrlicher gewesen, betonte Prähauser. ****

"Es gibt keine Straße in Österreich, wo 160 auf Dauer gewährleistet wäre, auch jene nicht, wo dreispurige Autobahnen sind", stellte Prähauser klar und forderte Gorbach auf, den Autofahrern 130 km/h auf den Autobahnen zu sichern. (Schluss) sk

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0039