Gorbach zu ersten Kennzahlen der Section Control am Wechsel: Kontrolle zeigt Wirkung

Wien (OTS) - Zufrieden zeigte sich Verkehrsminister Hubert Gorbach mit den ersten Kennzahlen der ASFINAG zur Section Control am Wechsel. "Die Section Control zeigt Wirkung, die meisten Autofahrer halten sich in diesem gefährlichen Abschnitt der Südautobahn diszipliniert an die vorgegebenen Geschwindigkeitsbegrenzungen", so Gorbach.

Im Zeitraum vom 11.02.2005 bis 28.02.2005 wurden insgesamt etwa 2000 Übertretungen aufgezeichnet. Bei einem Verkehrsaufkommen von rund 40.000 Fahrzeugen / Tag ergibt sich daraus, dass nur etwa 0,5% der Verkehrsteilnehmer dort zu schnell unterwegs waren. Bei der Anlage im Kaisermühlentunnel sind es beispielsweise 0,9 % der Verkehrsteilnehmer, meldete die ASFINAG.

"Insgesamt ein erfolgreicher Start, für seriöse Vergleiche muss man den Abschnitt aber über einen längeren Zeitraum beobachten und analysieren", sagte Gorbach.

Die nächste Section Control soll Anfang April im Baustellenbereich zwischen Haid und Sattledt auf der Westautobahn auf 11 Kilometern gestartet werden. In dem Abschnitt soll 80 km/h gelten. (Schluss/bxf)

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Christine Lackner
Pressesprecherin
BM für Verkehr, Innovation und Technologie
Tel.: (++43-1) 711 62/8400
christine.lackner@bmvit.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVM0003