Wittauer: Österreich ist und bleibt Umweltland Nummer 1

Grüne Angstmache nichts anderes als billigster Populismus

Wien (OTS) - "Österreich ist und bleibt im internationalen Vergleich Umweltland Nummer 1", so der FPÖ-Umweltsprecher Klaus Wittauer im Zuge seines heutigen Plenardebattenbeitrages. ******

Der Nationalrat wäre auf Grund der schlechten Arbeit der steirischen Landesregierung unter Landeshauptfrau Klasnic dazu verpflichtet gewesen die UVP abzuändern.

Es gehe darum den ländlichen Raum zu stärken und ein Abwandern der Bürger zu verhindern. Österreich werde durch dieses abgeänderte UVP-Gesetz als Wirtschaftsstandort gestärkt. Arbeitsplätze werden geschaffen, ohne unserer Umwelt auch nur im Geringsten zu schaden. Wittauer: "Wir wollen unsere Familien schützen, wir wollen Infrastruktur schaffen und unserer Verantwortung der Umwelt gegenüber gerecht werden. Spielberg hat gezeigt, wie es nicht gehen darf."

"Was die Opposition hier betreibt ist schlichtweg billigster Populismus", kontert der freiheitliche Umweltsprecher in Richtung Grüne, "es gilt hier Verfahren zu beschleunigen und nicht grundlos Angst in der Bevölkerung zu schüren um politisches Kleingeld zu machen."

(Schluß)

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitliches Pressereferat

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC0004