Erinnerung: Samstag, 5.März: "Frauen unternehmen was!"

Diskussionsveranstaltung mit Frauenstadträtin Wehsely anlässlich des internationalen Frauentags

Wien (SPW) - Anlässlich des internationalen Frauentages am 8. März 2005 laden die SPÖ Alterlaa und die Liesinger SPÖ Frauen am Samstag, dem 5. März 2005 zu einer Diskussionsveranstaltung zum Thema "Frauen unternehmen was" in die Kaufpark-Mall im Wohnpark Alterlaa ein. Als Hauptrednerinnen konnten Frauenstadträtin Sonja Wehsely und die Frauengesundheitsbeauftragte der Stadt Wien, Beate Wimmer-Puchinger gewonnen werden. ****

Die Situation am österreichischen Arbeitsmarkt spitzt sich immer mehr zu. Die Politik der schwarz-blauen Bundesregierung macht vor allem Frauen zu Verlierern. Wien ist das einzige Bundesland Österreichs, in dem durch konkrete Maßnahmen und spezifische Förderungen eine Absenkung der Arbeitslosigkeit erreicht werden konnte. Auch der deutliche Rückgang der Frauenarbeitslosigkeit in der Bundeshauptstadt um 6,1 Prozent ist eine direkte Folge der Frauenförderungsmaßnahmen der Wiener Stadtregierung. Nach dem Motto "Stillstand ist Rückschritt" arbeitet die Stadt Wien auch weiterhin konsequent an der Verbesserung der Frauen am Arbeitsmarkt. Die Diskussion wird daher gezielt wichtige frauenspezifische Themen aufgreifen: Mit welchen Problemen haben Frauen in der Arbeitswelt zu kämpfen? Wo gibt es nach wie vor offene oder versteckte Diskriminierungen? Ist ein Wiedereinstieg machbar? Nach der Diskussion stehen zu den Klängen der Frauenmusikgruppe "Gitarissima" Kaffee und Kuchen für die Besucher bereit. Der Eintritt ist frei.

Die VertreterInnen der Medien sind herzlich eingeladen.

Zeit: Samstag, 5. März 2005, 10.00 bis 12.00 Uhr
Ort: 23., Anton-Baumgartner-Straße 44, Kaufpark-Mall im Wohnpark Alterlaa (Schluss)lk

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ-Wien
Tel.: ++43/ 01/ 53 427-235
wien.presse@spoe.at
http://www.wien.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW0002