Moser: "Schüssel-Grasser-Politik schlecht für Österreich"

Wien (SK) 364.082 arbeitslose Menschen im Jänner nach fünf Jahren Grasser-Politik. Das ist Rekord seit 1945. 6.328 Unternehmenspleiten 2004. Auch das ist ein Grasser-Rekord. 5.627 Privatkonkurse 2004. Das ist für 5.627 Familien eine Tragödie. Diese Zahlen nannte SPÖ-Wirtschaftssprecher Johann Moser anlässlich der heutigen Budgetrede von Finanzminister Grasser. ****

Das heute präsentierte Budget zeigt laut Moser: "Grassers wirtschaftspolitische Kompetenz stagniert auf niedrigem Niveau. Grasser rezitiert Zahlenspielereien und er präsentiert Lob internationaler Medien für den neu erstandenen Austrokapitalismus. Aber die Antworten auf die brennenden wirtschaftspolitischen Fragen bleibt Grasser schuldig: wie werden neue Arbeitsplätze geschaffen, wodurch wird die Wirtschaft angekurbelt."

Moser weiter: "Die Verantwortung für dieses Desaster trägt meiner Meinung aber nicht Grasser, weil der kann nichts für seine Unwissenheit. Die Verantwortung trägt der, der ihn geholt und gehalten hat. - Das ist Bundeskanzler Wolfgang Schüssel." (Schluss) se/mp

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0009