Lunacek fordert Österreich-Bericht zur Umsetzung der UNO-Milleniumsziele Grüne kritisieren Regierungsfraktionen wegen Ablehnung der Teilnahme von NGO's

Wien (OTS) "Außenministerin Plassnik will keinen eigenen Bericht zur Umsetzung der UNO-Millenniumsziele vorstellen, sondern nur zum gemeinsamen EU-Bericht beitragen," kritisiert Ulrike Lunacek, außenpolitische Sprecherin der Grünen, die Aussage der Außenministerin im heutigen Unterausschuss Entwicklungszusammenarbeit. "Damit vergibt die Ministerin eine einmalige Chance, die österreichische Öffentlichkeit über die geleisteten und noch nötigen Schritte zu Armuts- und Aidsbekämpfung, Empowerment von Frauen sowie Gesundheits- und Bildungspolitik in den Ländern des Südens zu informieren," so Lunacek.

Unverständnis zeigt Lunacek über die Nicht-Zustimmung der Regierungsfraktionen zur Teilnahme der NGO-Dachorganisation 'AGEZ' an der Unterausschuss-Sitzung. "Traditionsbewusstsein scheint bei ÖVP und FPÖ nicht mehr angesagt zu sein, denn bisher war es gute demokratische Tradition, bei den Unterausschuss-Beratungen auch EntwicklungsexpertInnen der Zivilgesellschaft einzubeziehen," schließt Lunacek.

Rückfragen & Kontakt:

Pressebüro der Grünen 0043+1-40110-6697

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0003