VP-Feldmann: Kindergärten dürfen nicht bloß Aufbewahrungsstätten sein

Wiener Linke gegen pädagogische Zielvorgaben in Kinderbetreuungseinrichtungen

Wien (VP-Klub) - "In Wiener Kinderbetreuungseinrichtungen ist zwar fast alles was die Ausstattung betrifft standardisiert und unterliegt detaillierten Vorschriften, für die pädagogische Betreuung aber gibt es weder Standards noch irgendwelche Zielvorgaben. Von Bildung als Grundlage für den Lebensweg jedes Einzelnen ist in Kindergärten bis heute nicht die Rede", kritisierte heute ÖVP Wien LAbg. Barbara Feldmann.

Weder die Wiener SPÖ noch die Grünen dürften bislang erkannt haben, dass in der heutigen Zeit Bildung für die persönlichen Chancen und Möglichkeiten des Einzelnen entscheidend ist und die wesentlichen Grundlagen dafür, Bildungsbewusstsein und die Grundfähigkeit für komplexes Lernen, schon im frühkindlichen Alter gelegt werden. "Anders ist es nicht zu erklären, dass die vereinten Wiener rot-grün Linken unseren Antrag im Wiener Gemeinderat auf verbindliche und klar formulierte pädagogische Standards in Kindergärten abgelehnt haben", so Feldmann.

"Kindergärten dürfen nicht bloß Aufbewahrungsstätten sein, sie sollten auch pädagogisch sinnvoll genutzt werden. So sollte Kindern noch vor dem regulären Schuleintritt unter anderem Verständnis für Bildung ebenso vermittelt werden wie Sach- und Sozialkompetenz und die Fähigkeit zur Verantwortungsübernahme. Von eminenter Bedeutung ist auch das Erlernen und Anwenden unserer Verkehrssprache, der deutschen Sprache. Besonders im Hinblick darauf sollte das letzte Kindergartenjahr in Wien gratis sein ", forderte Feldmann.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse@oevp.wien.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0002