Heuras zu Schabl: Land NÖ zahlt bereits für Betrieb des Rettungsdienstes

Forderung Schabls geht ins Leere

St. Pölten (NÖI) - "Landesrat Schabl fordert etwas, was es schon gibt", reagiert VP-Landtagsabgeordneter Johann Heuras auf die Forderung Schabls im Qualitätsbeirat des NÖ Rettungswesens.

"In den finanziellen Mitteln, die die Rettungsorganisationen vom Land Niederösterreich bekommen, sind die Mittel für Schulung und Ausbildung der Mitarbeiter bereits enthalten. Für 2004 bedeutet das:
Von rund 7,3 Millionen Euro an Landesmitteln sind 2,4 Millionen Euro für den laufenden Betrieb des überregionalen Rettungsdienstes zur Verfügung gestellt worden, das heißt auch für Ausbildung, Schulung und Weiterbildung der Mitarbeiter. Die Forderung Schabls geht daher völlig ins Leere", so Heuras.

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich
Presse
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0003