Ehrungen für Claudia Haas, Dorothea Löcker

Wien (OTS) - Die Gründerin des ZOOM Kindermuseum, Claudia Haas,
und die Verlegerin Dorothea Löcker wurden heute, Mittwoch, im Wiener Rathaus mit dem "Goldenen Verdienstzeichens des Landes Wien" ausgezeichnet.****

"Beide Frauen haben mit ihren Vorstellungen und ihrem Idealismus unsere Gesellschaft positiv und nachhaltig verändert" sagte Wiens Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny. In seiner Rede erinnerte er an die Anfänge des ZOOM Kindermuseums im Wiener Museumsquartier, dessen Entstehen "vor allem der Überzeugungskraft, dem Willen und der Kraft einer Frau" zu verdanken sei, so Mailath: "Claudia Haas hatte die Kraft, ihre Vision eines Kindermuseums durchzusetzen und zu verwirklichen; eine Pionierin, eine Frau, die Kinderkultur ernst nimmt".

Dorothea Löcker, die 1984 gemeinsam mit Alexander Potyka den Picus-Verlag gegründet hatte, habe als Verlegerin und als Übersetzerin von Kinderbüchern dazu beitragen, dass "Kinder- und Jugendliteratur ernst genommen wird und ihr als eigenständige literarische Gattung mehr Aufmerksamkeit entgegengebracht wird", so Mailath. Aufbauend auf persönliches Engagement und gute Kontakte zu AutorInnen haben sie einen Verlag auf die Beine gestellt, der sich durch eine anspruchsvolle Linie auszeichnet - durch gesellschaftspolitisches Engagement, spartenübergreifendes Denken, aufklärerischen Impetus und höchste Qualität.
Besondere Beachtung findet die im Zusammenhang mit der Stadt erscheinende bibliophile Reihe "Wiener Vorlesungen", die sich als Einstiegsliteratur in ein Wissensgebiet bewährt hat; bisher liegen über 50 Einzeltitel vor, u. a. von Ruth Klüger, Verena Kast, Anton Pelinka, Horst Eberhard Richter und Paul Watzlawick.

Biografie Claudia Haas

Claudia Haas wurde 1953 in Wien geboren und studierte Kunstgeschichte und Archäologie in Wien und Rom. Sie arbeitete als Kunsthistorikerin und Kunsthändlerin u. a. für Sotheby’s in Wien und New York. 1991 unternahm sie ausgedehnte Reisen in Asien, Australien, Neuseeland und der Südsee. 1992 erstellte sie ein Konzept für ein Kindermuseum im Museumsquartier. 1994 wurde in den provisorischen Räumlichkeiten der ehemaligen Stallungen im heutigen Museumsquartier das ZOOM Kindermuseum eröffnet, dessen Leitung sie übernahm. 2001 wurde das Kindermuseum ZOOM in den neugestalteten Räumen im Museumsquartier neu eröffnet. Ende 2002 hat Claudia Haas die Direktion abgegeben. Seit April 2003 ist Claudia Haas Senior Consultant bei Lord Cultural Resources Planning Management.

Biografie Dorothea Löcker

Dorothea Löcker wurde 1948 als Tochter des bekannten Schriftstellers und Übersetzers Reinhard Federmann in Wien geboren. Nach Besuch des Gymnasiums übersiedelte sie zusammen mit den Eltern in die Bundesrepublik Deutschland (Offenburg und München).

1967 erfolgte die Rückkehr und die Heirat mit dem Buchhändler und Antiquar Erhard Löcker. Ab 1974 war Dorothea Löcker im neugegründeten Verlag Löcker und Wögenstein in Wien als Lektorin und Buchgestalterin tätig. Nach der Scheidung von Erhard Löcker im Jahre 1983 folgte eine selbstständige Tätigkeit als Grafikerin, Buchgestalterin, Illustratorin und Übersetzerin aus dem Italienischen und Spanischen (vor allem Kinderbücher).

1984 gründete sie gemeinsam mit Dr. Alexander Potyka den Picus-Verlag, den beide gemeinsam führen. Das Programm des Picus-Verlages umfasst einen weiten Bogen: von Kinderbüchern über Werke mit den Themen Psychologie, Zeitgeschichte, Literatur von und über Exilautoren, Autobiographien von Holocaustüberlebenden und internationale Literatur. Dazu kommen noch die Reihen "Wiener Vorlesungen", "Picus Lesereisen" und "Picus Reportagen". Der Picus-Verlag hat eine Reihe von bedeutenden Autoren im Programm: Milo Dor, Jakov Lind, Susanne Scholl, Ceija Stoika, Herbert Exenberger, Ernst Gombrich, Paul Watzlawick u.a.

Insgesamt erschienen über 500 Einzeltitel, die mit einer großen Zahl von Preisen ausgezeichnet wurden: Die schönsten Bücher Österreichs, Österreichischer Kinder- und Jugendbuchpreis, Kinder und Jugendbuchpreis der Stadt Wien, Bruno Kreisky Preis für das politische Buch u.a., insgesamt rund 50 nationale und internationale Preise. Gemeinsam ist den Titeln des Picus-Verlages ein aufklärerischer Impetus und hohe Qualität. (Schluss) sas

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Saskia Schwaiger
Tel.: 4000/81 854
sas@gku.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0013