Fernmeldetruppenschule und EVN feiern 35 Jahre Partnerschaft

Erfolgreiche Partnerschaften zwischen Österreichischem Bundesheer und österreichischen Unternehmen

Wien (BMLV) - Die Fernmeldetruppenschule des Österreichischen Bundesheeres und die EVN AG begehen am 24. Februar 2005 das 35-jährige Bestehen ihrer Partnerschaft mit einem Festakt.****

Am 18. Februar 1970 wurde diese Partnerschaft in Anwesenheit des damaligen Verteidigungsministers Dr. Georg Prader als dritte derartige Verbindung eines Bundesheerverbandes mit einem österreichischen Unternehmen begründet (nach Simmering-Graz-Pauker und ELIN). Zweck dieser Partnerschaften war es von Anfang an, das Bundesheer im Rahmen der umfassenden Landesverteidigung bei seinem Bemühen um gesellschaftliche Verankerung und Akzeptanz zu unterstützen. Gleichzeitig sollten damit die fachlichen und menschlichen Beziehungen zwischen den Partnern vertieft werden. Insgesamt bestehen nunmehr 150 Partnerschaften zwischen dem Österreichischen Bundesheer und österreichischen Unternehmen bzw. Institutionen.

Fotos dazu gibt es auf www.bundesheer.at.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Landesverteidigung
Presseabteilung
Tel: +43 1 5200-20301
presse@bmlv.gv.at
http://www.bundesheer.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLA0002