Prammer: "Linde Prelog arbeitet aktiv gegen Stereotypisierungen und Klischees - sie macht sichtbar was unsichtbar war"

Wien (SK) Barbara Prammer, die Zweite Nationalratspräsidentin und SPÖ-Frauenvorsitzende lud am Dienstag zu einer Lesung von Linde Prelogs kürzlich erschienen Buch "gelinde gesagt". Musikalisch begleitet wurde Prelog im Rahmen dieser Buchpräsentation von Edith Lettner. Unter den vielen geladenen Gästen befand sich unter anderem auch Gabrielle Heinisch-Hosek, die Vorsitzende des Gleichberechtigungsausschusses. "Linde Prelog arbeitet aktiv gegen Stereotypisierungen und Klischees - sie macht sichtbar was unsichtbar ist", so Prammer. ****

Insbesondere in der jetzigen Zeit, in der die Situation der Frauen sowohl national als auch international weder besser noch leichter wird, sei es besonders wichtig die Probleme und Hindernisse, die sich Frauen in den Weg stellen zu thematisieren. Diesem Ziel habe sich Prelog verschrieben. Erfreut zeigte sich Prammer über das große Interesse, das diese Veranstaltung, nicht nur von Seiten der Frauen, hervorgerufen hat.

Ihre eigene Aufgabe sieht Prammer unter anderem darin, im Parlament Freiräume für Frauen zu schaffen. Diese Buchpräsentation sei einer der ersten Schritte in eben diese Richtung. "Ich möchte oft und mehr Frauen ins Parlament bringen und ihnen einen Raum in diesem ehrwürdigen Haus bieten", so Prammer abschließend. (Schluss) aa

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0003