Volkshilfe NÖ: 1000. Notruftelefon übergeben

Wien (OTS) - Sicherheit im Alter ist der Mistelbacherin Johanna Zawrel ein sehr wichtiges Bedürfnis. Sie lebt allein und möchte trotzdem mobil sein. Das Notruftelefon der 91jährigen ist bereits das Tausendste, welches die Volkshilfe in Niederösterreich, dem Burgenland und Wien angeschlossen hat. Aus diesem Anlass stattete der Präsident der Volkshilfe NÖ Ewald Sacher und Regionalmanagerin Volkshilfe Weinviertel Inge Pelzelmayer der rüstigen Pensionistin einen Besuch ab.

Das Notruftelefon rettet Menschenleben und bietet Sicherheit zuhause. Bei einem Sturz oder Schwindel genügt es, auf den Knopf am Armband zu drücken. Sofort erreicht der Hilferuf die MitarbeiterInnen der Notrufzentrale, welche täglich rund um die Uhr besetzt ist. Meldet sich über die vor Ort installierte Freisprecheinrichtung niemand, werden sofort Personen des Vertrauens, z. B. Familienangehörige oder Nachbarn verständigt. Ist keiner in der Nähe, der helfen kann, wird unverzüglich die Rettung alarmiert.

Das Notruftelefon ermöglicht mittlerweile 1000 Menschen ein selbst bestimmtes Leben in den eigenen vier Wänden. Sie sind unabhängig und können den Alltag nach ihrem Belieben gestalten und sind sicher aufgehoben.

Das Notruftelefon wird innerhalb von 24 Stunden angeschlossen. Die Handhabung ist sehr einfach. Weitere Informationen erhalten Interessierte unter der Telefonnummer 0676 / 8676 26565 oder im Internet unter www.noe-volkshilfe.at.

Rückfragen & Kontakt:

VOLKSHILFE Niederösterreich / Service Mensch GmbH
Mag. (FH) Beatrix Plochberger
Tel.: 02622 / 82200-6920, Fax -46920, Mobil: 0676 / 8700 26920
E-Mail: beatrix.plochberger@noe-volkshilfe.at
www.noe-volkshilfe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SMV0001