Land fördert Anschaffung seniorenfreundlicher PCs

LR Schmid: Ältere Menschen in Alters- und Pflegeheimen arbeiten gerne mit Computern

Bregenz (VLK) - Dass sich auch viele Seniorinnen und Senioren mit dem Computer beschäftigen und mit großem Interesse ihr EDV-Wissen erweitern, ist heute nichts Außergewöhnliches mehr. Dieses Interesse besteht auch dann, wenn Menschen pflegebedürftig werden. Das Land Vorarlberg unterstützt aus diesem Grund die Anschaffung spezieller seniorenfreundlicher PC-Systeme für Alters- und Pflegeheime.

Landesrätin Greti Schmid: "In unserer Gesellschaft ist auch das Alter ein aktiver Lebensabschnitt, der Chancen bietet. Und immer mehr ältere Menschen sind sich dessen bewusst, wie etwa die Teilnehmerzahlen bei Senioren-PC-Kursen zeigen. Sich auch im Alter noch für Neues zu interessieren hilft die geistige Frische zu erhalten, auch wenn man körperlich nicht mehr so fit ist."

Eine österreichische EDV-Firma hat ein hinsichtlich Ergonomie und Benutzerfreundlichkeit ausgesprochen seniorenfreudliches Computersystem entwickelt, das mit Unterstützung des Landes bereits an den Heimen in Wolfurt, Höchst, Dornbirn, Hohenems, Nenzing und Bürs angeschafft wurde. Somit wird auch pflegebedürftigen Menschen der Zugang zu moderner Technologie ermöglicht. Nun wird ein mit Tragegriff ausgestattetes und daher mobil einsetzbares Modell angeboten. Das Land unterstützt die Anschaffung von drei solcher Terminals für die Sozialdienste Götzis, die Seniorenresidenz Martinsbrunnen in Dornbirn und die St. Anna-Hilfe in Bregenz.

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0002