Einladung zum Pressegespräch

"Nachbar in Not - Die Flutkatastrophe" - Bisherige Bilanz der Hilfe

Wien (OTS) - Die Hilfsaktion "Nachbar in Not - Die
Flutkatastrophe" startete am 28. Dezember des Vorjahres - nur zwei Tage nachdem der verheerende Tsunami weite Küstenbereiche in den Ländern Südostasiens verwüstet hatte.

Bisher konnten in Österreich für die Opfer der Flut - auch dank der Unterstützung des ORF mit Spendenaufrufen und breiter Berichterstattung in Fernsehen, Radio und Internet - rund 30 Millionen Euro an privaten Spenden gesammelt werden. Rund ein Drittel dieses Geldes ist bereits für die Soforthilfe ausgegeben bzw. zweckorientiert ganz konkreten Projekten in der Überbrückungshilfe bzw. dem Wiederaufbau zugewiesen.

Der Vorstand der Stiftung "Nachbar in Not", Mag. Michael Chalupka von der Diakonie Österreich, Mag. Michael Opriesnig vom Österreichischen Roten Kreuz, Franz Karl Prüller von der Caritas Österreich sowie ORF-Leiter Humanitarian Broadcasting, Jörg Ruminak, bitten zu einem Pressegespräch, um über den bisherigen Stand der Hilfe in den betroffenen Ländern und weitere geplante Maßnahmen zu informieren.

Zeit: Montag, 28. Februar 2005, 10.30 Uhr
Ort: ORF KulturCafe im RadioKulturhaus
Argentinierstraße 30a, 1040 Wien

Bei dem Presse- und Hintergrundgespräch werden auch alle anderen "Nachbar in Not"-Hilfsorganisationen - Care, Hilfswerk Austria, Malteser Hospitaldienst, Samariterbund sowie Volkshilfe - durch Mitarbeiter/-innen vertreten sein, die über die besonderen Probleme und Herausforderungen in den jeweiligen Ländern berichten können. Ort: OR
Insgesamt betreibt "Nachbar in Not" derzeit in den Ländern Indien, Sri Lanka und Indonesien 21 Hilfsprojekte, die die Menschen dort mit dem Notwendigsten versorgen. Bisher konnte mit den Akut- und Überbrückungsmaßnahmen von "Nachbar in Not" mehr als einer halben Million Menschen geholfen werden, die mit sauberem Trinkwasser, Nahrungsmitteln, Medikamenten, Kleidung, Decken, Kochgeschirr, Sanitäranlagen, Wohnzelten oder Zusatznahrungsmitteln für schwangere Frauen und Kinder versorgt werden.

Rückfragen & Kontakt:

ORF - "Licht ins Dunkel"
Christine Kaiser
Tel.: +43 (0)1/87878 - DW 12422
http://lichtinsdunkel.ORF.at
http://tv.ORF.at
http://kundendienst.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK0002