Mechel gibt Änderung seiner Managementstruktur bekannt

Moskau (ots/PRNewswire) - Mechel (NYSE: MTL) gibt die Ernennung
von Boris Nikishichev zum Senior Vice President-Mining bekannt.

Boris Nikishichev wird die Bergbauabteilung anführen, die etabliert wurde, um gemäss der Strategie Mechels sein Bergbaugeschäft weiterhin zu verstärken. Er wird sich auf Strategie und Entwicklung sowie weitere Ausdehnung des Bergbaugeschäfts Mechels konzentrieren.

"Wir sind stolz, einen so angesehenen und prominenten Spezialisten mit über 35 Jahren Erfahrung in der Bergbaubranche für Mechel gewinnen zu können. Die Ernennung von Dr. Nikishichev spiegelt die Bedeutung wider, die dem Bergbausegment innerhalb der Geschäftsstruktur Mechels zugewiesen wird", sagte Vladimir Iorich, CEO von Mechel.

Mechel bezieht seinen gesamten Bedarf an Kohle intern, ebenso wie den Grossteil seiner benötigten Eisenerz- und Nickelressourcen. Das Unternehmen ist der zweitgrösste Hersteller von Kokskohle in Russland und verkauft ca. 60 % seiner Kokskohleproduktion an Dritte.

Biographie: Boris G. Nikishichev 2004-2005 - Deputy General Director bei Raspadskaya Coal Company ZAO. 1999-2004 - Erster Vice President der Nichtkommerziellen Partnerschaft der Bergbauindustriellen Russlands. 1998-2004 - Erster Vice President der Sokolovskaya Holding Company. 1993-1999 - Deputy General Director für langfristige Entwicklung und Kapital-Baugewerbe, Vice President/Director für die Restrukturierung der Kohleproduktion bei der Russian Coal Company ZAO. 1991-1993 - Erster Deputy President des Management Boards bei Russia's Coal Corporation. 1970-1990 - Führungspositionen bei YuzhKuzbassUgol United Coalmining Company.

Boris Nikishichev hat einen Doktortitel in Bergbauproduktion.

Mechel ist eines der führenden russischen Montanunternehmen, das Hersteller von Stahl, Walzwerkerzeugnissen, Metallwaren, Kohle, Eisenerzkonzentrat und Nickel vereinigt. Die Produkte von Mechel werden sowohl im Inland als auch international vermarktet.

Einige Informationen dieser Presseerklärung können Projektionen oder andere prognostische Erklärungen enthalten, die künftige Ereignisse oder die künftige finanzielle Leistung der Mechel Steel Group betreffen, entsprechend der Definition der Safe-Harbor-Vorschriften des Private Securities Litigation Reform-Gesetzes von 1995. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass diese Erklärungen nur Voraussagen sind, und dass tatsächliche Ereignisse oder Ergebnisse wesentlich davon abweichen können. Wir beabsichtigen nicht, diese Erklärungen zu aktualisieren. Wir verweisen auf die Dokumente, die die Mechel Steel Group von Zeit zu Zeit bei der amerikanischen Börsenaufsichtsbehörde SEC einreicht, einschliesslich unseres Formulars F-1. Diese Dokumente enthalten und identifizieren wichtige Faktoren, auch jene, die in dem Abschnitt "Risikofaktoren" und "Warnhinweis hinsichtlich prognostischer Erklärungen" in unserem Formblatt F-1 enthalten sind, die tatsächliche Ergebnisse bringen könnten, die wesentlich von denen abweichen, die in unseren Projektionen oder prognostischen Erklärungen enthalten sind; hierzu zählen u.a. das Erreichen geplanter Rentabilität, Wachstum, Kosten- und Synergieeffekte unserer kürzlich erfolgten Übernahmen, die Auswirkung von konkurrenzfähiger Preispolitik, die Fähigkeit, staatliche Genehmigungen und Lizenzen zu erhalten, die Auswirkung von Entwicklungen in der russischen Wirtschaft, politische und gesetzliche Gegebenheiten, Volatilität auf den Aktienmärkten oder im Kurs unserer Aktien oder ADRs, Management der Finanzrisiken und die Auswirkung der allgemeinen Geschäfts- und der globalen ökonomischen Bedingungen.

Rückfragen & Kontakt:

Irina Ostryakova, Director of Communications bi Mechel OAO,
+7-095-258-18-28, oder Fax, +7-095-258-18-38,
irina.ostryakova@mechel.com

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0001