ÖAMTC: Schnee ohne Ende

Schwerpunkt Ostösterreich

Wien (ÖAMTC - Presse) - "Schnee ohne Ende", erklärte ein Sprecher der ÖAMTC - Informationszentrale Dienstagfrüh. Der Schwerpunkt der Niederschläge lag im Osten des Bundesgebietes. Der ÖAMTC appellierte neuerlich an die Autofahrer nach Möglichkeit das Fahrzeug stehen zu lassen und auf öffentliche Verkehrsmittel umzusteigen. Großeinsatz gab es wieder bei den Räum - und Streudiensten. Allein in Wien waren rund 1.400 Mann im Einsatz.

Auf der Außenring Autobahn (A 21) blieben immer wieder Schwerfahrzeuge hängen. Es wurde Kettenpflicht für Fahrzeuge über 7,5 Tonnen verfügt. Die West Autobahn (A 1) wurde ab St. Pölten Richtung Wien für LKW über 7,5 Tonnen Gesamtgewicht gesperrt. Nach Angaben der ÖAMTC - Informationszentrale wurde großräumig über die S 33 und S 5 zur Donauufer Autobahn (A 22) umgeleitet.

Mit einer Besserung der Wettersituation ist im Laufe des späteren Vormittags zu rechnen. Der Schneefall lässt allmählich nach und soll ab den Mittagsstunden weitgehend aufhören.

(Forts. mögl.)

ÖAMTC - Informationszentrale/GÜ,WE,GO

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Informationszentrale
Tel.: (01) 71199-1795
iz-presse@oeamtc.at
http://www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0001