EM-Stadion: Cap - Alle Parteien sollen Einsetzung eines U-Ausschusses zustimmen

Sämtliche Facetten der Causa untersuchen

Wien (SK) Die SPÖ erwartet im Zusammenhang mit dem Vergabeverfahren für das EM-Stadion Klagenfurt, dass alle Parteien einen Antrag auf Einsetzung eines parlamentarischen Untersuchungsausschusses unterstützen werden. Das erklärte der geschäftsführende SPÖ-Klubobmann Josef Cap am Montag im ORF-Mittagsjournal an. Es würde auch reichen, wenn sich eine der beiden Regierungsparteien der Initiative anschließt. "Die FPÖ hat dies bereits angekündigt und ist jetzt gefordert, Wort zu halten", unterstrich Cap. ****

Aus Sicht der SPÖ soll sich dieser U-Ausschuss mit allen Facetten dieses Causa auseinandersetzen. Untersucht werden soll nicht nur, ob es im Zuge des Vergabeverfahrens zu Interventionen gekommen ist, sondern ob es auch zu einer "flächendeckenden" Abhöraktion von FPÖ-Mitgliedern gekommen ist, wie dies der Kärntner Landeshauptmann behauptet habe. Cap forderte in der Angelegenheit die "politische Verantwortlichkeit sowohl des Bundeskanzlers, des Innenministeriums und der Kärntner Landesregierung" ein. (Schluss) ps

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0006