Kindergarten - SP-Wutzlhofer: "Bildungsplan bereits in Vorbereitung!"

Wiener ÖVP hinkt wieder einmal weit hinter her

Wien (SPW-K) - "Die Wiener ÖVP hinkt wieder einmal weit hinten nach: Denn die von ihr heute eingeforderten Bildungsstandards gibt es zum Teil bereits oder sie sind in Vorbereitung", reagierte heute der Wiener SP-Gemeinderat Jürgen Wutzlhofer auf Aussagen der Wiener ÖVP. "So hat Vizebürgermeisterin Grete Laska erst letzte Woche bei der Klubtagung der Wiener SPÖ die Entwicklung eines eigenen 'Bildungsplanes' angekündigt. Darüber hinaus will sie eine vorschulische Förderungsschiene aufbauen." ****

Der Bildungs- und Erziehungsauftrag sei übrigens schon jetzt gesetzlich verankert, - "das bedeutet, es handelt sich beim Kindergarten eindeutig um eine Bildungseinrichtung", so Wutzlhofer weiter. "Spielendes Lernen, Förderung der Sprachkompetenz als auch individuelle Förderung gehören schon heute zum Standard jedes Wiener Kindergarten. Der Bildungsplan, der derzeit für die Kindergärten erstellt wird und in dem teilweise auch die Forderungen der VP bereits verankert sind, nimmt sich internationale Ergebnisse zum Vorbild. Im Juni wird es dazu - als Fortsetzung der Kindergarten-Enquete im November, wo es ebenfalls um dieses Thema ging - auch eine weitere Bildungs-Enquete geben."

In dem Bildungsplan sollen die Aufgaben und die Inhalte der verschiedenen Bildungseinrichtungen festgelegt werden, Jahrespläne für das pädagogische Programm formuliert und verbindliche Rahmen für die Umsetzung vorgegeben werden, so Wutzlhofer. "Die Kinder sollen bereits im Kindergarten ein hohes Maß an Zuwendung bekommen, mit Spaß spielend lernen und sich mit Themen auseinandersetzen können. Denn Kommunikation und soziale Kompetenz sowie gute Sprachkenntnisse sind wichtige Grundlagen für die Entwicklung der Persönlichkeit."

Insgesamt müsse man die Wiener ÖVP einmal mehr darauf hinweisen, dass die Kinderbetreuung in Wien im Bundesländervergleich "absolut Spitze ist", so Wutzlhofer. "Wien wendet am meisten Geld für Kinderbetreuung auf und bietet die meisten Kinderbetreuungsplätze und die meisten Ganztageskindergärten. Die Versorgung mit Mittagessen und die medizinische und soziale Betreuung sind in Wien am besten. Weiters haben wir auch mehr und besseres Betreuungspersonal als anderswo." Ein wichtiger Punkt sei schließlich auch, dass für ein Drittel der Wiener Eltern die Kinderbetreuung gratis ist: "Ein Drittel der Eltern in Wien zahlt keine Kindergartenbeiträge, weil der Beitrag sozial gestaffelt ist. Ein Ganztageskindergartenplatz kostet in Wien durchschnittlich etwa 125 Euro monatlich!" (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Klub Rathaus, Presse
Mag. Michaela Zlamal
Tel.: (01) 4000-81930
Mobil: 0664 826 84 31
michaela.zlamal@spw.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10002