Wiener ÖVP will pädagogische Standards für Kindertagesheime

Wien (OTS) - In einem Pressegespräch der Wiener ÖVP am Montag mit Stadtrat Dr. Johannes Hahn und der Wiener VP-Abg. z. NR Gertrude Brinek wurde die Forderung nach pädagogischen Standards für Kindertagesheime erhoben. Bildung und Ausbildung müsse schon im Kindergartenalter beginnen, das frühkindliche Lernen sollte im Mittelpunkt stehen. Vor allem die sprachliche Qualifikation, aber auch die Stärkung der kindlichen Kompetenz bei Logik, Kreativität und eines gewissen technischen und mathematischen Verständnisses sollte künftig in Kindertagesheimen gefördert werden. Der Kindergarten müsse als Bildungseinrichtung definiert werden. Zur Festlegung der pädagogischen Standards, die, so Stadtrat Hahn, österreichweit gelten sollten, müsste ein österreichischer Kindergartengipfel einberufen werden, die zuständige Unterrichtsministerin sollte dafür die Koordination übernehmen.

Als Pionier bei Bildung und Ausbildung im Kindergartenalter gilt für die ÖVP-Nationalratsabgeordnete die Organisation "Kinder in Wien (KIWI)", die seit 55 Jahren existiert, in Wien 30 Standorte von Kindertagesheimen betreibt und deren Vorsitzende Brinek ist.

Weitere Informationen: ÖVP-Wien, Mag. Martha Brinek, Tel.: 515 43/941, martha.brinek@oevp-wien.at , im Internet:
http://www.oevp-wien.at/ (Schluss) js/rr

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Johannes Schlögl
Tel.: 4000/81 087
slo@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0017