ECO Business-Immobilien AG geht an die Wiener Börse

- Emissionserlös bis zu über EUR 25 Mio. möglich - Fokus ausschließlich auf Business-Immobilien

Wien (OTS) - Die ECO Business-Immobilien gab heute ihren Gang an
die Wiener Börse bekannt. Bis zu 2.500.000 auf Inhaber lautende Stückaktien sollen zum Angebotspreis von EUR 10,60 pro Aktie begeben werden. Die Angebotsfrist beginnt mit 21. Februar und wird voraussichtlich bis 11. März 2005 laufen. Die Aktie soll erstmals am 17. März 2005 im geregelten Freiverkehr der Wiener Börse notieren. Der aus dem Börsegang resultierende Emissionserlös dient dem Erwerb neuer Immobilien sowie der Stärkung der Eigenkapitalquote der Gesellschaft. Der IPO umfasst ein öffentliches Angebot in Österreich sowie eine Privatplatzierung im restlichen Europa.

Der Börsegang ist ein weiterer Schritt in der bisherigen Erfolgsgeschichte des Unternehmens. 2003 mit einem Eigenkapital in Höhe von EUR 2 Mio. gegründet, gelang es der ECO Business-Immobilien AG 2004 das Eigenkapital auf EUR 33,5 Mio. zu steigern. Das Immobilienportfolio repräsentierte per 31.12.2004 einen Zeitwert von rund EUR 122 Mio. Schon im ersten vollen Geschäftsjahr konnte das Unternehmen ein deutlich positives Betriebsergebnis erwirtschaften.

Spezialisiert auf Business-Immobilien
Die Kerngeschäftsfelder der ECO Business-Immobilien AG sind die langfristige Veranlagung und aktive Bewirtschaftung sowie der An- und Verkauf von weitgehend fertig entwickelten Business-Immobilien. Dazu zählen insbesondere Fachmarkt- und Einkaufszentren, Büro-Immobilien und Parkgaragen.

Über den Kernmarkt Österreich und Deutschland hinaus beabsichtigt die ECO Business-Immobilien AG eine Ausweitung der Geschäftstätigkeit auch auf die angrenzenden neuen EU-Mitgliedstaaten. Friedrich Scheck, Sprecher des Vorstandes, führt dazu aus: "Die ECO Business-Immobilien AG positioniert sich in der Nische zwischen Developer und langfristigem Immobilieninvestor. So soll es uns gelingen, überdurchschnittlichen Ertrag mit überschaubarem Eigenkapital-Einsatz und geringem Risiko zu erwirtschaften."

Ertrag mit Wertsteigerungspotenzial
Das Angebot an die Aktionäre - Immobilien mit Ertragspotenzial -realisiert die Gesellschaft mit Hilfe klarer Parameter und strikter Regeln für die Akquisition von Immobilien. Die ECO Business-Immobilien AG nimmt nur Objekte in ihr Portfolio auf, die folgende Voraussetzungen erfüllen:
- Immobilien, deren Wert nicht nur durch die Substanz, sondern auch durch den laufenden Ertrag von Beginn an gesichert ist
- Realistisch erscheinendes Wertsteigerungspotenzial des Verkehrswertes
- Immobilien mit wertadäquater Bausubstanz und Ausstattung
- Möglichst hoher Vermietungsgrad und gute Bonität der Mieter bereits zum Zeitpunkt des Erwerbs bzw. die Perspektive, kurzfristig eine hohe Auslastung realisieren zu können
- Marktfähigkeit, das heißt, kurzfristige Vermietbarkeit der Immobilie zu angemessenen Konditionen

Wolfgang Lösch, Vorstand, bringt die Kriterien auf den Punkt:
"Immobilien in unserem Portfolio müssen von Anfang an ertragreich sein. Unser Ziel ist es, darüber hinaus den Wert und die Verwertbarkeit der Objekte nicht nur zu erhalten, sondern noch weiter zu steigern." Dieser Zugang spiegelt sich in der aktiven Bewirtschaftung der einzelnen Objekte wider. Die dabei gesetzten Maßnahmen reichen von der bestmöglichen Ausnutzung der Flächen, über die Zusammenstellung des idealen Mietermixes bis zu aktiver Betreuung des bestehenden Mieterbestandes bzw. zielgruppenorientiertes Standortmarketing für potenzielle Mieter. Besondere Bedeutung kommt der Akquisition geeigneter Objekte zu.

Das Management verfügt durch seine langjährige Präsenz am Immobilienmarkt über ausgezeichnetes Know-how. Zusätzlich können strategische Partnerschaften den Marktzugang auch zu größeren Immobilienpaketen sichern.

Das Immobilienportfolio
Das Immobilienportfolio der ECO Business-Immobilien AG und deren Tochtergesellschaften umfasste per Ende Dezember 2004 11 Business-Immobilien in Österreich und 18 SB-Märkte (davon befanden sich 2 zum 31.12.2004 in Abwicklung) sowie ein Einkaufszentrum in

Deutschland. Die Gesamtnutzfläche beträgt rund 82.600 m2 sowie rund 2.100 KFZ-Stellplätze. Die Flächen sind zu etwa 92% vermietet.

Profitables Geschäftsjahr 2004
Der gesamte Konzern der ECO Business-Immobilien AG erzielte im Geschäftsjahr 2004 einen Umsatz von EUR 4,57 Mio. bei einem EBIT von EUR 2,99 Mio. Das Konzernergebnis betrug EUR 1,65 Mio. (Die Daten sind der geprüften Konzerngewinn- und -verlustrechnung (gemäß IFRS) für den Zeitraum 1. 1. 2004 bis 31. 12. 2004 entnommen).

Die Zukunft
Der Mix aus nachhaltiger Steigerung des Ertragswertes und Absicherung des Substanzwertes des Immobilienportfolios sowie liquiditätsorientierte Portfoliooptimierung (gezielte Immobilienverkäufe) sollen zu einer Steigerung des Gewinns führen und Kurspotenzial für die Aktie bieten.

In den letzten Monaten wurden bereits attraktive Immobilieninvestments evaluiert, die den Investitionsrichtlinien des Unternehmens entsprechen und im Jahr 2005 realisiert werden sollen. Geprüft werden dabei auch interessante Veranlagungsmöglichkeiten in den angrenzenden neuen EU-Mitgliedstaaten.

Externe Berater
Lead Manager: Capital Bank - GRAWE Gruppe AG
Transaktionsanwälte: Dr. Andreas Mayr und Mag. Christoph Brogyányi, Dorda Brugger Jordis Rechtsanwälte GmbH

Wirtschaftsprüfer: Deloitte - AUDITOR TREUHAND GMBH
Kommunikation: Trimedia Communications Austria GmbH

Über ECO Business-Immobilien
Die ECO Business-Immobilien AG ist im Oktober 2003 gegründet worden und konzentriert sich auf die langfristige Veranlagung weitgehend fertig entwickelter Business-Immobilien, deren An- und Verkauf sowie deren professionelle Bewirtschaftung. Das Immobilienportfolio der ECO Business-Immobilien AG und deren Tochtergesellschaften umfasste per Ende Dezember 2004 11 Business-Immobilien in Österreich und 18 SB-Märkte (davon 2 in Abwicklung) sowie ein Einkaufszentrum in Deutschland. Die Gesamtnutzfläche beträgt rund 82.600 m2 sowie rund 2.100 KFZ-Stellplätze. Die Flächen sind zu etwa 92% vermietet. Vor dem IPO befindet sich die ECO Business-Immobilien AG zu 38% im Besitz von Investmentfonds und Banken, zu 32% von Versicherungen, zu 15% von der VBV-Pensionskasse AG, zu 8% von der conwert Immobilien Invest AG, zu 5% von Privaten und zu 2% von der ECO Management GmbH.

Reprofähige Fotos und Illustrationen finden Sie unter www.eco-immo.at/presse

Ein kapitalmarkt- und börsenrechtlichen Vorschriften entsprechender Prospekt wurde gemäß §10 Kapitalmarktgesetz am 18.2.2005 ordnungsgemäß im Amtsblatt zur Wiener Zeitung veröffentlicht sowie bei Oesterreichische Kontrollbank Aktiengesellschaft als Meldestelle hinterlegt und kann bei ECO Business-Immobilien AG, Freyung 3/2/16, Palais Harrach, A-1010 Wien, sowie in den Geschäftsräumen der Capital Bank - GRAWE Gruppe AG, Burgring 16, A-8010 Graz, für die Dauer des öffentlichen Angebots während der üblichen Geschäftszeiten kostenlos bezogen werden. Im Zusammenhang mit dem Angebot von Wertpapieren der ECO Business-Immobilien AG sind ausschließlich die Angaben im Prospekt verbindlich.

Die hierin enthaltenen Informationen stellen kein Angebot zum Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren dar. Diese Zusammenfassung und die darin enthaltenen Informationen dürfen nicht in die Vereinigten Staaten von Amerika (USA), nach Kanada, Japan oder Australien gebracht oder übertragen werden bzw. dort veröffentlicht oder verbreitet werden oder an US-amerikanische, kanadischen japanische oder australische Personen sowie an Publikationen mit einer allgemeinen Verbreitung in den USA, in Kanada, Japan oder Australien verteilt oder übertragen werden. Jede Verletzung dieser Beschränkungen kann einen Verstoß gegen US-amerikanische, kanadische, japanische oder australische wertpapierrechtliche Vorschriften begründen. Aktien der ECO Business-Immobilien AG werden in den USA, in Kanada, Japan oder Australien nicht zum Kauf angeboten.

Rückfragen & Kontakt:

ECO Business-Immobilien AG
Friedrich Scheck, Sprecher des Vorstandes
Tel.: 01/535-21-99
scheck@eco-immo.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TRI0001