Hubers Landhendl übernimmt Süddeutsche Truthahn AG

Innviertler Familienbetrieb weiter auf Expansionskurs

Pfaffstätt/Ampfing (OTS) - Das Innviertler Unternehmen Hubers Landhendl in Pfaffstätt hat mit 14. Februar die Süddeutsche Truthahn AG in Ampfing übernommen. Damit kann der oberösterreichische Familienbetrieb, der schon bislang jährlich 22.000 Tonnen Geflügelfleisch produziert und mehr als 400 Mitarbeiter beschäftigt hat, seine Wettbewerbsposition deutlich stärken. Über den Übernahmepreis wurde beiderseitiges Stillschweigen vereinbart.

"Vollsortiment an Hendl- und Putenfleisch"

"Uns ist es wichtig, ein Vollsortiment an Hendl- und Putenfleisch anbieten zu können", beschreibt Maria Huber, Geschäftsführerin von Hubers Landhendl, den Hauptgrund für den Erwerb des deutschen Betriebs. "Darüber hinaus eröffnet sich uns damit natürlich auch ein einfacherer Zugang zum deutschen Markt."

Neues Truthahnsortiment wird Hubers Landpute

Die Süddeutsche Truthahn AG, die in Zukunft unter Hubers Landpute am Markt auftreten wird, zählt zu den größten Betrieben in der Putenfleischproduktion in Bayern. Das jährliche Produktionsvolumen liegt bei 10.000 Tonnen. Im vergangenen Jahr belief sich der Umsatz auf 55 Millionen Euro. Um die 130 Mitarbeiter sind in dem hochmodernen Betrieb beschäftigt, der erst 2002 fertig gestellt worden ist.

Vom Supermarkt bis zum Großhandel

Mit dem neuen Putensortiment kann Hubers Landhendl nun seine Kunden noch besser bedienen. Neben den bereits bekannten Hubers Landhendl Produkten werden nun auch Hubers Landputen Produkte im Lebensmittelhandel erhältlich sein.

Familienbetrieb mit höchster Qualität

Mit 65 Millionen Euro Jahresumsatz zählt Hubers Landhendl zu den führenden Frischgeflügelproduzenten in Österreich. 1973 als kleiner Familienbetrieb gegründet, setzt Hubers Landhendl damals wie heute auf höchste Qualität. Erst kürzlich wurde dem Unternehmen mit dem "höheren Niveau" des International Food Standard der höchstmögliche Standard für die Lebensmittelindustrie bescheinigt. Bereits im Jahr 2000 hatte Hubers Landhendl expandiert: Damals wurden die Betriebe Fehringer und Mirimi übernommen und erfolgreich eingegliedert. Mehr Informationen gibt es im Internet unter www.huberslandhendl.at

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Herbert Maier
Tel.: 07742 3208133
Mobil: 0650 7116010

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WEB0001