Podiumsgespräch zu Wien 1945-2005: Stadtforscher erinnern sich

Donnerstag: Veranstaltung der Wiener Vorlesungen in der Reihe "Österreich 2. Republik. Befund, Kritik, Perspektive"

Wien (OTS) - Im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Österreich Zweite Republik. Befund, Kritik, Perspektive" findet am Donnerstag, dem 24. Februar, um 19 Uhr, im Wappensaal des Wiener Rathauses bei freiem Eintritt ein Podiumsgespräch unter Leitung von Univ.-Prof. Dr. Hubert Christian Ehalt zum Thema "Wien im Rückblick: StadtforscherInnen erinnern sich an Wien 1945-2005" statt.

Am Podium: Univ.-Prof. Mag. arch. Friedrich Achleitner, Architekturpublizist und Schriftsteller, Univ.-Doz. Dr. Marie-France Chevron, Lehrtätigkeit am Institut für Kultur- und Sozialanthropologie der Uni Wien, Univ.-Ass. Mag. art Dr. phil. Renée Gadsden vom Institut für Kultur- und Geistesgeschichte der Uni für angewandte Kunst Wien, der Architekturstudentin Ivana Jug, Dr. Dieter Schrage von der Uni Wien und Dipl.-Ing. Jan Tabor, Architekturtheoretiker, Kulturpublizist und Ausstellungsmacher. (Schluss) js/rr

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Kulturabteilung der Stadt Wien
Wissenschafts- und Forschungsförderung
1., Friedrich Schmidt-Platz 5
Tel.: 4000/88741, 88744
str@m07.magwien.gv.at
http://www.wien.at/ma07/vorlesungen/

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0010