"Kommunikation verantworten - Vertrauen in die Versorgungssicherheit"

Wien (OTS) - Politischer Hintergrund

Vor dem Hintergrund der WTO-GATS-Verhandlungen und der Entwicklung des EU-Weißbuchs zum Thema "Dienstleistungen von allgemeinem Interesse" ist zu erwarten, dass die Realisierung des freien Dienstleistungsverkehrs in der Union einerseits und die Verlagerung von vormals öffentlichen Dienstleistungen in die Privatwirtschaft oder in PPP-Modelle andererseits zu Unsicherheiten bzw. zu einem Orientierungsbedarf bei Mitarbeitern und Konsumenten führen kann.

Kommunikation verantworten

Die Liberalisierung von vormals öffentlich wahrgenommenen Aufgaben erfordert neben der rechtlichen und technischen Umsetzung eine entsprechend vorausschauende Kommunikation dieser Veränderungen.

Es gilt, den Informationsbedarf der Menschen zu erkennen sowie durch "vorausschauende Kommunikation" dazu beizutragen, dass die mit Veränderungen einhergehenden Unsicherheiten minimiert werden.

Dazu findet am 22.2., 13.00-18.00 eine Tagung zum Erfahrungsaustausch für Kommunikationsverantwortliche aus Wirtschaft, Verwaltung und Politik im Rathaus Wien statt.

Rückfragen & Kontakt:

SVWP - Schennach, Volgger, Walch & Partner
www.svwp.at, Tel.: 01-5037433

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0004