Vassilakou: Neue wirtschaftspolitische Kampagne der Grünen

Wien (OTS) - Die Grünen starten eine neue wirtschaftspolitische Kampagne, die Freitag in einem Pressegespräch von Klubobfrau GR Mag. Maria Vassilakou vorgestellt wurde. Dabei setzte sie sich mit zwei Schwerpunkten des Programms besonders auseinander. Ein Bereich davon betreffe, so Vassilakou, jene Gruppe von Menschen, die sich selbständig machen. Wie sie ausführte, gebe es bei Klein- und Kleinstunternehmen nicht nur eine unbefriedigende Steuer- und Abgabenpolitik, keine längerfristigen Förderungen, kaum Möglichkeiten zur Bildung von Eigenkapital, sondern auch kein soziales Absicherungsprogramm. Besonders nötig wäre eine Grundsicherung, die insbesondere bei Krankheit Unternehmer unterstützen sollte. Die Stadt Wien sollte sich daran mit einer dreiprozentigen Arbeitslosenversicherung beteiligen.

Weiters sprach sich Vassilakou für eine sichere Nahversorgung aus. Derzeit gebe es in Wien viele sterbende Kleinstgeschäfte und verödende Einkaufsstraßen. An dieser Entwicklung wären auch die ständig wachsende Zahl von Einkaufszentren schuld. Derzeit würden diese insgesamt rund 200.000 Quadratmeter umfassen, innerhalb von zehn Jahren drohe eine Erweiterung um weitere 185.000 Quadratmeter. Sie regte einen "Nahversorgungseuro" an, Betreiber von Einkaufszentren sollten einen Euro pro Quadratmeter für die Nahversorgung zur Verfügung stellen.

Weitere Informationen dazu: Grüner Klub im Rathaus, Tel.:
4000/81814, im Internet unter http://wien.gruene.at/ . (Schluss) ull/rr

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Peter Ullmann
Tel.: 4000/81 083
ull@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0016