SPÖ-Frauenberger: Massive Förderung der Fachhochschulen unterstreicht hohen Stellenwert, den die Stadt Wien der Bildung einräumt

Wien (SPW-K) - "Mit der heute von Vizebürgermeister Dr. Sepp
Rieder präsentierten `Fachhochschul-Förderung Neu´ wird ein weiterer wichtiger Reformschritt im Bildungswesen durch die Stadt Wien vollzogen", begrüßte Mittwoch SPÖ-Gemeinderätin Sandra Frauenberger in der Aussendung des Pressedienstes der SPÖ Wien diese Initiative. In den nächsten fünf Jahren, so Frauenberger, würden dafür in Form von sogenannten "Calls" insgesamt 15 Millionen Euro an Fördermittel zur Verfügung gestellt. "Damit unterstreicht die Stadt Wien einmal mehr, welchen hohen Stellenwert sie insgesamt einem umfassenden, breitgefächerten Bildungsangebot und speziell im Sinne einer engeren und vor allem praxisbezogenen Verschränkung zwischen Bildungseinrichtungen und der Wirtschaft einräumt, betonte die Mandatarin. Sie begrüßte zudem, dass bei der Vergabe der Mittel u.a. auch Gender-Mainstreaming-Aspekte berücksichtigt werden sollen.

Besonders erfreut zeigte sich Frauenberger über den Fachhochschul-Call 1. "Über diesen Call", so die Politikerin, würden Projekte gefördert, die der Verbesserung der Studienbedingungen von besonders belasteten oder bisher benachteiligten Studentengruppen dienten. "Dazu gehören zweifellos", so die Politikerin, "auch durch Mehrfachbelastungen in ihrem Bildungsweg gehandicapte Frauen. Mit Hilfe dieses Calls wird es sicherlich letztlich mehr Frauen möglich sein, neben ihrem Beruf und der Betreuung ihrer Familien zu studieren - und damit letztlich auch eine höhere berufliche Qualifikation zu erreichen. Gerade vor dem Hintergrund der noch immer vorhandenen krassen Geschlechter-Ungleichheit in höheren Management-Funktionen, kann dieser neue Weg zur höheren beruflichen Ausbildungsqualität von Frauen nur begrüßt werden", schloss Frauenberger. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Klub Rathaus, Presse
Franz Schäfer
Tel.: (01) 4000-81923
Fax: (01) 4000-99-81923
franz.schaefer@spw.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10008