OeNB - Kupferstecher der OeNB in den letzten 40 Jahren

Wien (OTS) - Die Oesterreichische Nationalbank und die Oesterreichische Banknoten- und Sicherheitsdruck GmbH veranstalten anlässlich der Verleihung der Berufstitel "Professorin" an Maria Magdalena Laurent und "Professor" an Kurt Leitgeb und Gerhart Schmirl eine kleine Sonderausstellung, die den Arbeiten der drei Kupferstecher gewidmet ist.

Im Geldmuseum der Oesterreichischen Nationalbank werden vom 17. Februar 2005 bis
4. März 2005 Originalzeichnungen und Stiche gezeigt. Diese Werke bilden die Grundlage für die Entstehung der Schilling-Banknoten von den Siebziger-Jahren bis ins Jahr 2000.

Weitere Informationen zur Ausstellung sowie Pressefotos finden Sie unter:
http://www.oenb.at/de/presse_pub/presse_und_publikationen.jsp

Ausstellung "Kupferstecher der OeNB in den letzten 40 Jahren"
17. Februar 2004 bis 4. März 2005

Geldmuseum der Oesterreichischen Nationalbank
Otto-Wagner-Platz 3, 1090 Wien
Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag von 9.30 Uhr bis 15.30 Uhr Eintritt frei, Führungen für Gruppen (kostenlos)

Weitere Informationen zum Geldmuseum und den laufenden Ausstellungen finden Sie unter www.geldmuseum.at

Rückfragen & Kontakt:

Oesterreichische Nationalbank
Sekretariat des Direktoriums /
Öffentlichkeitsarbeit
Tel.Nr.: (++43-1) 404 20 DW 6666
http://www.oenb.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ONB0001