Kogler zu Spenden: Botschaft hör ich wohl, allein, mir fehlt der Glaube

Antrag auf Spenden-Absetzbarkeit bisher ohne Zustimmung durch Regierungsparteien

Wien (OTS) - "Die Diskussion um die Spendenabsetzbarkeit ist
seitens der Regierung von großer Scheinheiligkeit geprägt", so Werner Kogler, Budgetsprecher der Grünen. Obwohl es der 'politische Lebenstraum' von NR-Präsident Khol sei, dass Spenden absetzbar würden, habe sein Musterschüler 'Gute Rede, Karl-Heinz'-Grasser die Erfüllung bisher verwehrt. Nun gibt es vom Präsidenten des Hilfswerks, dem ÖVP-Europaabgeordneten Karas, einen neuen Anlauf, um Khols Lebenstraum wahr werden zu lassen. Diesmal verspreche Grasser wenigstens die Einrichtung einer Arbeitsgruppe. "Dahinter dürfte das Motto stehen 'Wenn man nicht mehr weiter weiß, gründet man einen Arbeitskreis'", so Kogler.

Die Grünen haben zuletzt im Jänner einen Antrag auf Absetzbarkeit von Spenden eingebracht. "Bisher haben die Regierungsparteien keine Zustimmung zu diesem Antrag signalisiert. Es bleibt daher wohl Skepsis angebracht, ob Grasser tatsächlich von seinem kategorischen Nein abzubringen ist", so Kogler.

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen, Tel.: +43-1 40110-6697, presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0003