VP-Hahn: Offensive bei Pflegeeinrichtungen und Tagskliniken gefordert

Heersspital als Tagesklinikum nutzen!

Wien (VP-Klub) - Im Rahmen seiner heutigen Pressekonferenz
forderte ÖVP Wien Landesparteiobmann StR. Johannes Hahn eine Offensive bei der Errichtung von dezentralen Pflegeeinrichtungen und Tageskliniken in Wien. Ein erster Schwerpunkt wäre hier im 21. und 22. Bezirk zu setzen. "Wiens Spitäler sind durch Patienten, deren Behandlung ebenso gut in Tageskliniken oder aber in Pflegeheimen erfolgen könnte, derart ausgelastet, dass es einerseits zu unnötigen Kosten und andererseits zu Engpässen bei der Akutbetreuung kommt. Durch Umschichtungen wäre hier viel zu erreichen. Hier schlummert ein gigantisches Potential", so Hahn.

Hahn: "Mit der teilweisen Nutzung des Heeresspitals in Stammersdorf als Tagesklinikum könnte schon ein erster bedeutender Schritt gesetzt werden. Ergänzt durch die zwar angekündigte, aber bislang nicht wirklich zustande gekommene grenzüberschreitende Wien-Niederösterreich Kooperation im Spitalsbereich, wäre dies auch ein Schritt in Richtung ´Gesundheitsregion-Ost´. Die Wiener SPÖ-Stadtregierung muss hier viel offensiver, operativer und umsetzungsbereiter sein", fordert Hahn abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse@oevp.wien.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0004