ÖAMTC: Bis zu 80 cm Neuschnee im Voralpengebiet in NÖ

Verbindung St. Pölten - Mariazell (B 20) wegen Lawinengefahr gesperrt

Wien (ÖAMTC-Presse) - Bis zu 80 cm Neuschnee sind in der Nacht auf Mittwoch im Voralpengebiet in Niederösterreich gefallen, meldet der ÖAMTC. Dementsprechend hoch ist auch die Lawinengefahr in dieser Region. Die direkte Verbindung zwischen St. Pölten und Mariazell musste Mittwochvormittag aus Sicherheitsgründen gesperrt werden.

Wie der ÖAMTC berichtet, ist die Mariazeller Straße (B 20) wegen akuter Lawinengefahr zwischen Türnitz und Annaberg nicht befahrbar. Der Verkehr wird ab der Ortschaft Freiland über Hohenberg (B 214), St. Aegyd am Neuwalde (B 21) und dem Kernhofer Gscheid umgeleitet. Lenker von Schwerfahrzeugen müssen hier unbedingt Ketten montieren.

Auch in der Obersteiermark herrscht akute Lawinengefahr. Hier wurde die Ramsauerstraße (L 711) zwischen Ramsau am Dachstein und Filzmoos gesperrt. Die Umleitung erfolgt über Schladming und Radstadt.

(Fortsetzung möglich)
ÖAMTC-Informationszentrale / Ko

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Informationszentrale
Tel.: (01) 71199-1795
iz-presse@oeamtc.at
http://www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0004