Neugebauer: Lehrerarbeitszeitstudie von BMBWK und GÖD erhoben

Wien (OTS) - Die Behauptung in der heutigen Ausgabe der "Kronen-Zeitung", dass es sich im Zusammenhang mit einer Arbeitszeitstudie für Lehrerinnen und Lehrer um eine Studie der Gewerkschaft handle, sei eine falsche Darstellung der Tatsachen. "Diese Studie ist durch eine enge Kooperation zwischen dem zuständigen BMBWK und der Gewerkschaft Öffentlicher Dienst erstellt worden", stellte heute, Mittwoch, ÖAAB-Bundesobmann und GÖD-Vorsitzender Abg.z.NR Fritz Neugebauer klar.

Allgemein hielt Neugebauer fest, dass es nicht zielführend sei, einseitige Schuldzuweisungen vorzunehmen und ständig das Image der Lehrerinnen und Lehrer in der Öffentlichkeit herunterzureden. "Das trägt weder zur Objektivierung der Diskussion zu diesem Thema bei, noch hebt es die Motivation der Lehrerinnen und Lehrer, die täglich einen wertvollen Dienst an unserer Gesellschaft verrichten. Nur ein motivierter Lehrer ist auch ein guter Lehrer"; so Neugebauer abschließend. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

ÖAAB-Bundesleitung
PR & Kommunikation
Tel.: 01 / 40 141 224
Fax: 01 / 40 141 229
E-Mail: presse@oeaab.com
www.oeaab.com

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AAB0001