Neues Volksblatt" Kommentar: "Gemein!" (Von Werner Rohrhofer)

Ausgabe vom 15. Februar 2005

Linz (OTS) - Der gestrige Bildungsgipfel in der Wiener Hofburg endete für die Opposition mit einer herben Enttäuschung. SPÖ und Grüne hatten prophylaktisch kritisiert, dass bei diesem Gipfelgespräch ohnehin nichts herauskommen werde, ja könne, es sei zu wenig Zeit und überhaupt ...
SPÖ-Chef Gusenbauer gelang es in der Folge tatsächlich einmal zu glänzen - nämlich durch Abwesenheit.
Und dann - wie gemein von der Regierung! - gibt es plötzlich eine Reihe von konkreten Ergebnissen des Bildungsgipfels. Etwa, dass die ÖVP in der Frage der Abschaffung der Zwei-Drittel-Hürde bei Schulgesetzen Beweglichkeit und Kompromissbereitschaft zeigte. Oder dass die individuelle Förderung von Kindern forciert werden soll. Dann die flächendeckende Einführung der Fünf-Tage-Woche im Pflichtschulbereich oder der Ausbau der Nachmittagsbetreuung und einiges mehr.
Auf diese Bundesregierung ist wahrlich kein Verlass, muss sich Gusenbauer wohl denken. Kaum ist man einmal nicht dabei, schon werden von Schüssel und Co die Weichen für eine tragfähige Bildungsreform gestellt.

Rückfragen & Kontakt:

Neues Volksblatt
Chefredaktion
Tel. 0732/7606 DW 782
volksblatt@volksblatt.at
http://www.volksblatt.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVB0001