Das Lavanttal zieht Investoren an

LH Haider und LHStv. Pfeifenberger präsentierten mit der "Plattform Wolfsberg -Kärnten" zwei neue Tourismusprojekte im Lavanttal

Klagenfurt (LPD) - Die "Plattform Wolfsberg - Kärnten", sie wurde vor rund einem Jahr auf Schloss Wolfsberg von Landeshauptmann Jörg Haider und dem Wolfsberger Bürgermeister Gerhard Seifried präsentiert, stellte heute, Freitag, auf Schloss Wolfsberg zwei Ganzjahrestourismusprojekte, zwei Vierstern-Hotels auf der Koralpe bzw. in Bad St. Leonhard, im Rahmen einer Pressekonferenz vor. Sowohl für Haider, Pfeifenberger als auch Seifried sind beide Investitionen im Lavanttal die große Chance, die Bettenkapazität zu erhöhen bzw. den Qualitätstourismus im Tal völlig neu zu positionieren.

Wie der Landeshauptmann betonte, habe sich nicht nur Kärnten, sondern auch das Lavanttal in den letzten 14 Monaten wirtschaftlich dynamisch entwickelt. Dank öffentlicher Investoren, gezielter Fördermaßnahmen habe man im Tal Partner gefunden, die bereit waren Investitionen zu tätigen bzw. Projekte zu realisieren. Einer von ihnen sei Walter Töfferl gewesen, welcher nun bis Juni 2006 ein Vier-Sterne-Hotel mit 220 Betten auf der Koralpe errichten werde. Wie Töfferl bekannt gab, sei zudem die Errichtung eines Parkdecks für 730 PKW und ein weiterer Ausbau der Beschneiungsanlagen geplant. Insgesamt sollen bis zum Jahr 2009 24 Millionen Euro in das Schigebiet investiert werden.

In Bad St. Leonhard wird ein Viersterne-Hotel mit 140 Betten als Ganzjahresbetrieb errichtet, gab Haider bekannt. Die Investitionskosten werden rund 15 Millionen Euro betragen, wobei man als Investor Stephan Wagner gewinnen konnte, der bereits einigen Projekten, wie den Agathenhof bei Friesach und Bad Weisenbach, neues Leben eingehaucht habe. Neben der Errichtung des Hotels in Bad St. Leonhard werde auch die neue Umfahrung des Ortes nun in Angriff genommen. Letztendlich sollte sich der Ort damit wieder als Kurbad positionieren können, ist sich Haider sicher. Seitens des Landes bzw. des KWF werde für beide Projekte, nach den derzeit geltenden EU-Richtlinien, die volle Förderquote von 30 Prozent ausgeschöpft werden.

Lob gab es auch von Tourismusreferent LHStv. Karl Pfeifenberger:
"Was beide Investoren bisher angepackt haben, hielten sie auch ein", dankte er Töfferl und Wagner für ihr bisheriges Engagement. Aus touristischer Sicht sei das Lavanttal nicht nur bestens mit Beschneiungsanlagen ausgestattet, sondern dank dieser Hotelprojekte auch für neue Gästeschichten aus dem erweiterten Europa gerüstet. Erfreut zeigte sich Pfeifenberger auch darüber, dass durch beide Projekte weitere neue Arbeitsplätze im Tal geschaffen werden. Auf der Koralpe werden es 130, in Bad St. Leonhard rund 85 sein.

An der Pressekonferenz nahmen als Vertreter der "Plattform Wolfberg - Kärnten" auch die Landtagsabgeordneten Harald Trettenbrein, und Christian Ragger und Wolfbergs Vizebürgermeister Heimo Toefferl teil.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Landesregierung
Landespressedienst
Tel.: 05- 0536-22 852
http://www.ktn.gv.at/index.html

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL0006