VP-Löwe: Großbrand in Liesing wäre vermeidbar gewesen!

Liesinger JVP kritisiert Versäumnisse der SP-Bezirksvorstehung

Wien (OTS) - "Ohne SP-Verzögerungstaktik hätte der Großbrand in den Liesinger Brauereigründen vermieden werden können", so der Bezirksobmann der Jungen ÖVP Liesing, Gero Löwe. Seit der Nachricht, dass die Brauereigründe umgebaut werden sollen, seien Jahre vergangen, in denen die Liesinger Bevölkerung von der SP-Bezirksvorstehung vollkommen im Unklaren über den Zeitablauf gelassen wurde, so Löwes Kritik.

"Es ist wirklich schade, dass vermutlich erst ein Großbrand die verantwortlichen SPÖ-Politiker wachrütteln wird, um in dieser Sache endlich tätig zu werden", resümiert der JVP Bezirksobmann. Glücklicher Weise seien bei diesem Unfall keine Personen zu Schaden gekommen, so Löwe: "Man stelle sich vor, der Brand wäre Samstags, während des gut besuchten Liesinger Flohmarktes ausgebrochen! Unvorstellbar, was dann dort passieren hätte können!"

Die JVP Liesing fordert daher die rasche Konkretisierung des Projekts und eine umfassende Aufklärung der Bevölkerung.

Rückfragen & Kontakt:

Junge ÖVP Liesing
BO Gero Löwe
0699/10531967
gero.loewe@jvpwien.at
www.jvpwien.at/liesing

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVW0001