FP-Blind: Schneeablageplatz Auhof Umweltbombe für den Wienfluss!

SP-Sima muss handeln

Wien (OTS) - Wien, 2005-02-11 (fpd) - Als "Umweltbombe" für den Wienfluss bezeichnet heute der Penzinger FP-Gemeinderat Kurth-Bodo Blind die 26.000 Kubikmeter Schnee auf dem Schneeablageplatz Auhof. "Wie jeder weiß, geht der Wientalsammelkanal schon jetzt "im Normalfall" bei jeden stärkeren Regenfällen über und spätestens in Unter Sankt Veit ergießt sich der Kanalinhalt, vermischt mit den Oberflächenwässern, in den Wienfluss. Dies sollte auch die neue "SP-Umweltstadträtin" Ulli Sima wissen, die für solche Sonderbauwerke (Schneeablageplatz) zuständig ist".

Mangels Kompetenz oder wider besseren Wissens wird jedoch behauptet, dass die dort gelagerten Schneemassen (26.000 Kubikmeter) über das Kanalnetz in die Kläranlage fließen würden und nach Reinigung "als reines Wasser" in die Donau gelangen. "Bei günstigem Wetter ja, bei starken Regen aber nicht, wer das Gegenteil behauptet sagt nicht die Wahrheit", so Blind.

Jahrzehntelang hat Wien die Schneemassen direkt im Wienflussbett abgekippt, ein Umweltvergehen das Fachleuten nicht passieren sollte. Dann hat man den Schneeablageplatz Auhof erzwungen. Die Penzinger Freiheitlichen haben diesbezüglich beantragt, dass keinerlei Ausbau von Einrichtungen im Auhof erfolgen dürfen, die den Kanal betreffen solange nicht sichergestellt ist, dass die dadurch verursachten Abwässer sicher entsorgt werden können. Natürlich wurde der FP-Antrag abgelehnt! Mit SPÖ-Mehrheit wurde der Schneeablageplatz dort gebaut wo weder das Straßennetz noch der Kanal dafür geeignet sind.

GR Kurth-Bodo Blind: "Stadträtin Sima soll nicht so viel Geld für Propaganda ausgeben sondern die Mittel zielgerichtet verwenden, damit der Wientalsammelkanal zum Wohl der Umwelt schneller fertig wird". (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

FP-Wien/4000 81798

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0001