Eurofighter wird alle wichtigen Software-Komponenten zur Verfügung haben

Richtigstellung des Bundesministeriums für Landesverteidigung

Wien (BMLV) - Zum Standard-Artikel vom 11. Februar hält das Bundesministerium für Landesverteidigung fest, dass der Vertrag nicht wie vom Standard berichtet mit EADS, sondern mit der Eurofighter-GmbH abgeschlossen wurde. Es ist nicht daran gedacht, auf Komponenten des Vertrages zu verzichten. Die elektronische Ausrüstung wird also wie im Vertrag vereinbart bei den österreichischen Eurofightern dabei sein. Die für Österreich bestimmten Eurofighter werden alle wichtigen Software-Komponenten zur Verfügung haben. Selbstverständlich werden die Flugzeuge über die Freund-Feind-Identifikationssoftware verfügen.****

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Landesverteidigung
Presseabteilung
Tel: +43 1 5200-20301
presse@bmlv.gv.at
http://www.bundesheer.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLA0002