Wehsely: Massive Unterstützung der Stadt Wien für ZARA

Dem schwarz-blauen Bund ist Antirassismus keinen Cent wert

Wien (OTS) - Der Verein ZARA (Zivilcourage und
Antirassismus-Arbeit) betreibt seit fünf Jahren die Beratungsstelle für Opfer und Zeugen von Rassismus. Die Stadt Wien unterstützt den Verein bereits seit Jahren finanziell und springt damit immer wieder für die Versäumnisse des Bundes ein. Die Unterstützung aktiver Antirassismus-Arbeit ist für die Stadt Wien ein gesellschaftliches Anliegen und rechtfertigt daher den massiven Einsatz von Steuergeldern. Integrationsstadträtin Mag.a Sonja Wehsely erklärte Freitag gegenüber der Rathaus-Korrespondenz: "Auch für 2005 ist eine Subvention von 45.000 Euro für den Verein ZARA vorgesehen. Der schwarz-blaue Bund hat leider für Antirassismus keinen Cent über und macht sich nicht einmal die Mühe, ZARA und andere Vereine zu vertrösten." Morgen, Samstag, findet im Palais Auersperg ab 21 Uhr die ZARA:MONIE statt. Der Reinerlös des Benefizclubbings kommt dem Verein ZARA zugute. Karten sind über den Verein ZARA (Luftbadgasse 14-16, 1060 Wien, Tel.: 01/ 929 13 99, http://www.zaramonie.at/ ) erhältlich. **** (Schluss) me

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Michael Eipeldauer
Tel.: 4000/81 853
Handy: 0664/826 84 36
eip@gif.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0014