Renner: Rund 144.800 Euro für Beschäftigungsprojekt im Schmidatal

Land NÖ unterstützt Maßnahmen zur Integration von Langzeitarbeitslosen

St. Pölten, (SPI) - "Die Lage auf dem Arbeitsmarkt in NÖ ist derzeit nach wie vor dramatisch, die entscheidende Wende lässt weiter auf sich warten. Im Hinblick darauf ist jeder einzelne Beitrag zur Verbesserung der Situation zu begrüßen", betont LAbg. Mag. Karin Renner. Das Land NÖ bewilligte nun dem Verein "Kulturlandschaft Schmidatal" für das gemeinnützige Beschäftigungsprojekt "Landschaftspflege" einen Zuschuss in Höhe von 144.787,35 als Förderungsbetrag für das Jahr 2005. Der Finanzplan sieht für das laufende Jahr Ausgaben von 836.689,18 Euro vor, neben dem Land tragen auch das Arbeitsmarktservice NÖ mit 597.643,43 Euro und die Eigenerwirtschaftung im Ausmaß von 142.258.40 Euro zur Finanzierung bei. "Die Bedeutung der Arbeitnehmerförderung in NÖ ist aufgrund der katastrophalen Arbeitsmarktsituation groß. Gerade vor dem Hintergrund einer Rekordarbeitslosigkeit kommt der Reintegration von Arbeitssuchenden durch aktive arbeitsmarktpolitische Maßnahmen ein großer Stellenwert zu", freut sich die Weinviertler SP-Abgeordnete über die Förderzusage des Landes. ****

Der Verein "Kulturlandschaft Schmidatal" führt seit 1997 das gemeinnützige Beschäftigungsprojekt "Landschaftspflege", das als Ziel die Reintegration von Arbeitslosen in den regulären Arbeitsmarkt hat. Diese soll über die persönliche Stabilisierung, die fachliche Qualifizierung sowie die Schulung der ProjektteilnehmerInnen erreicht werden. Ziel des Projekts ist die Integration von 40 Prozent der Transitarbeitskräfte in den Arbeitsmarkt. "Auf der einen Seite ist dieses Beschäftigungsprojekt für Langzeitarbeitslose eine wirklich ehrliche Chance durch Weiterbildung und Höherqualifizierung wieder in den Arbeitsmarkt eingebunden zu werden, andererseits wird ihnen damit gezeigt, dass sie gebraucht werden. Man darf nicht vergessen, dass ein Arbeitsplatz ja nicht nur für die finanzielle Absicherung wichtig ist, sondern ganz besonders auch für das Selbstwertgefühl eines Menschen Bedeutung hat", so LAbg. Renner abschließend.
(Schluss) ha

Rückfragen & Kontakt:

Landtagsklub der SPÖ NÖ
Mag. Andreas Fiala
Tel: 02742/9005 DW 12794
Handy: 0664 20 17 137
andreas.fiala@noel.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0001