PRAMMER ZUM THEMA SOZIALE VERANTWORTUNG DER UNTERNEHMEN Preisverleihung für "Social Responsible Manager" im Parlament

Wien (PK) - Die Zweite Präsidentin des Nationalrats, Barbara Prammer, hat sich heute bei einer Pressekonferenz im Parlament mit dem Thema "Soziale Verantwortung als Standort- und Wettbewerbsfaktor" befasst. Anlass dafür ist die erstmalige Vergabe der "Social Responsible Manager of the Year Awards" im Rahmen des internationalen Fachkongresses der Informations- und Consultingwirtschaft "i.con vienna 2005". Die Preise werden am 17. Februar 2005 um 18 Uhr im Parlament übergeben. An der Pressekonferenz nahmen auch der Initiator und Präsident von i.con vienna, Gerhard Hrebicek, Martin Neureiter (Experte für CSR - Corporate Social Responsibility) sowie Karl Proyer (GPA) teil, die an der Entwicklung des Preises mitgearbeitet haben.

Die Zweite NR-Präsidentin Prammer zeigte sich erfreut über eine derartige Initiative. Mit dem Preis sollen UnternehmerInnen und ManagerInnen ausgezeichnet werden, die sich besonders um die Implementierung von sozialer Verantwortung verdient gemacht haben. Dabei gehe es um einen ganzheitlichen und nachhaltigen Ansatz, der die Bereiche Ökologie, Ökonomie und Soziales umfasst. In einer Zeit, in der Themen wie Globalisierung und Flexibilität der Arbeitnehmer stark diskutiert werden, gehe es darum, sichtbar zu machen, dass soziale Verantwortung nicht abgeschoben werden darf. Die Wirtschaft könne nur dann funktionieren, wenn es allen Beteiligten gut geht, zeigte sich Prammer überzeugt. Von zentraler Bedeutung seien dabei die Bereiche Weiterbildung und Qualifizierung der Beschäftigten, Gesundheit sowie die Schaffung von entsprechenden Rahmenbedingungen für die bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

Vom 15.-17. Februar findet heuer zum ersten Mal - parallel zur Fachmesse "IT´n´T" - der internationale Fachkongress "i.con vienna" in Wien statt, der vor allem als Informationsplattform, Kontaktbörse und ExpertInnennetzwerk dient und auf die Förderung von Projekten sowie die Unterstützung grenzüberschreitender Zusammenarbeit im IT-und Consultingbereich abzielt. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Eine Aussendung der Parlamentskorrespondenz
Tel. +43 1 40110/2272, Fax. +43 1 40110/2640
e-Mail: pk@parlament.gv.at, Internet: http://www.parlament.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPA0001