SPÖ-NÖ: VP-NÖ verhöhnt Exekutivbeamte

Realitätsverweigerung der VP-NÖ setzt sich in allen Bereichen fort

St. Pölten (SPI) - "Wenn die Volkspartei in Niederösterreich von ihrer großartigen Unterstützung der Exekutivbeamten spricht, dann kann dies nur noch als Verhöhnung aller Beamter gewertet werden, die in ihrem Dienst ihre Gesundheit und ihr Leben riskieren", kommentiert SP-Landesgeschäftsführerin LAbg. die peinlichen Aussagen von VP-Mann Karner. Tatsächlich sei seit dem Jahr 2000 ein großangelegtes Aushungern von Polizei und Gendarmerie zu verzeichnen. "Sowohl im Bereich Personal, als auch im Bereich der Ausrüstung hat die Bundesregierung, gestützt von der VP-NÖ, bisher nur den Rotstift angesetzt, Posten geschlossen und Personal eingespart", so Kadenbach weiter. Die Schönrednerei und Realitätsverweigerung der VP-NÖ setze sich damit ungebrochen fort. (Schluss) alu

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Niederösterreich/Kommunikation
Alexander Lutz
Tel.: 02742 / 2255 - 146
Mobil: 0664 / 532 93 54
alexander.lutz@spoe.at
www.noe.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0003