Siemens erhält mehr als 90 Prozent der VA TECH-Aktien

Wien (OTS) - Mit 9. Februar 2005 endete die allgemeine
Annahmefrist für das Übernahmeangebot von Siemens für die VA Technologie AG. Mehr als 90 Prozent der Aktien wurden an Siemens zum Preis von 65 Euro je Aktie übertragen. Damit ist diese Bedingung von Siemens für eine Übernahme erfüllt.

Der VA TECH Vorstand nimmt die klare Entscheidung der Aktionäre zur Kenntnis und sieht dies als gemeinsame Herausforderung im Interesse aller Mitarbeiter, Kunden, Lieferanten und Geschäftspartner, die Geschäfte in einem neuen Umfeld weiterzuentwickeln.

Nunmehr ist noch eine weitere Bedingung für eine erfolgreiche Übernahme ausständig: die Freigabe durch die Kartellbehörden der EU, USA und Kanadas. Falls diese Freigaben bis spätestens 20. Juli 2005 nicht vorliegen, hat Siemens gemäß ihrem Angebot die Möglichkeit des Verzichts auf diese Bedingung. Bis dahin gilt für Siemens und VA TECH ein Vollzugsverbot, das bedeutet, es dürfen keine Maßnahmen der Integration der VA TECH in den Siemens Konzern gesetzt werden.
Der VA TECH Konzern blickt auf ein bewegtes Geschäftsjahr 2004 zurück. Mit deutlichen Redimensionierungsmaßnahmen wurde die Basis für eine erfolgreiche künftige Geschäftstätigkeit gelegt.

Auftragseingang und Auftragsstand erreichten ein historisches Hoch. Aufgrund dieser positiven Geschäftsentwicklung sind bereits mehr als 70 Prozent der für 2005 geplanten Umsätze durch den Auftragsstand abgesichert, wodurch auch die VA TECH-Unternehmensbereiche ihre internationalen Top-Wettbewerbspositionen untermauerten oder diese weiter ausbauen konnten.

Rückfragen & Kontakt:

VA Technologie AG
Pressesprecherin / Press Officer
Penzinger Strasse 76 A-1140 Wien
Phone: (+43/1) 89100-3400
Fax: (+43/1) 89100-3431
bettina.pepek@vatech.at, www.vatech.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0001