Rennhofer: 15,3 Millionen Euro für Um- und Zubau des KH Wiener Neustadt

Land NÖ investiert in den Ausbau der Spitzenmedizin

St. Pölten (NÖI) - Die NÖ-Schwerpunktkrankenhäuser bieten medizinische Versorgung auf höchstem Niveau. Wir in Niederösterreich verfügen über ein ausgezeichnetes Gesundheitssystem und setzen alles daran, dass dies auch in Zukunft so bleibt. So werden in den Um- und Zubau des Krankenhauses Wiener Neustadt insgesamt 15,3 Millionen Euro investiert, berichtet VP-Landtagsabgeordneter Franz Rennhofer.

Seit Juni des Vorjahres werden im Krankenhaus Wiener Neustadt das 4., 5. und 6. Obergeschoß über der Strahlentherapie für die Dermatologie und Neurochirurgie umgebaut. Ebenso werden der Umbau des Intensivbereiches und zweier Operationssäle realisiert. Um den neuesten Qualitätskriterien und den modernsten Qualitätsstandards zu entsprechen, wird auch in die medizinische Ausstattung und die Instrumentarien massiv investiert. Der systemisierte Intensivbettenstand wird von 12 auf 16 Betten erweitert. Die Fertigstellung und Inbetriebnahme wird Ende dieses Jahres erfolgen, informiert Rennhofer.

Gesundheit ist eines der wichtigsten und kostbarsten Güter. Darum hat sich das Land Niederösterreich das Ziel gesetzt, die bestmögliche und modernste medizinische Versorgung zu gewährleisten. Daher wird Niederösterreich in den nächsten Jahren insgesamt 772 Millionen Euro in die Qualität und den Ausbau der NÖ Spitäler investieren, sagt Rennhofer in diesem Zusammenhang.

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich
Presse
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0001