Fonds Gesundes Österreich: Positive Gesamt-Bilanz der Informationskampagne zur seelischen Gesundheit "Schau auf dich!"

Die Initiative hat öffentliches Bewusstsein für den Tabu-Bereich "seelische Gesundheit" geschaffen.

Wien (OTS) - "Schau auf dich!" - die Kampagne des Fonds Gesundes Österreich und des Gesundheitsministeriums hat rund ein Drittel der Bevölkerung erreicht. Das ergab eine ISMA-Umfrage im Auftrag des Fonds Gesundes Österreich. Rund 800 Radiospots, 4.250 Plakate und 30 Inserate rückten das nach wie vor häufig tabuisierte Thema "seelische Gesundheit" ins öffentliche Bewusstsein. Bei begleitenden Aktionen in den Bundesländern konnten tausende TeilnehmerInnen aktiv miteinbezogen werden. Zudem wurde eine umfangreiche Broschüre zum Thema "Seelische Gesundheit" herausgegeben, die in verständlicher Form Inhalt und Tipps vermittelt.

"Die Kampagne hat bundesweit Anregungen dafür gegeben, wie das seelische Wohlbefinden erhalten und verbessert werden kann. Denn auch im seelischen Bereich kann durch präventive Maßnahmen die Entstehung von Krankheiten verzögert oder verhindert werden,", zieht Gesundheitsministerin Maria Rauch-Kallat, die Präsidentin des Fonds Gesundes Österreich positive Bilanz. Im Rahmen der Initiative wurde speziell die Bedeutung von mehr Achtsamkeit für das eigene psychische Wohlbefinden und mehr sozialem "Miteinander" hervorgehoben.

Laut einer vom Institut für strategische Markt- und Meinungsforschung (ISMA) durchgeführten aktuellen Telefonumfrage konnte die Kampagne einen Bekanntheitsgrad von 29 Prozent der österreichischen Bevölkerung erzielen. Wobei Frauen offenbar für das Thema psychische Gesundheit mehr Interesse aufbringen als Männer:
während die Inhalte der Kampagne nur 20 Prozent der Männer bekannt sind, beträgt der Bekanntheitsgrad bei Frauen insgesamt 37 Prozent und bei berufstätigen Frauen sogar 45 Prozent.

In Kooperation mit dem Forum Österreichischer Gesundheitsarbeitskreise "aks austria" hat der Fonds Gesundes Österreich in jedem Bundesland je 10 so genannte "Schau auf dich!-Tage" durchgeführt. Dabei wurde das Thema psychische Gesundheit sozusagen auf die Straße gebracht. Die Veranstaltungen fanden vorwiegend in Gemeinden, Einkaufszentren und Krankenhäusern statt. PsychologInnen und TrainerInnen vermittelten unter anderem Strategien zur Stressbewältigung und Beziehungspflege, die BesucherInnen konnten auch Stresstests durchführen und Entspannungsübungen ausprobieren. Tausende ÖsterreicherInnen nahmen insgesamt an diesen Veranstaltungen teil.

"Das rege Interesse an den Veranstaltungen in den Bundesländern sowie der hohe Bekanntheitsgrad der gesamten Kampagne zeigen das große Bedürfnis nach konkreten Informationen über psychische Gesundheit", zieht Dennis Beck, der Geschäftsführer des Fonds Gesundes Österreich eine positive Gesamtbilanz aus der bundesweiten Initiative: "Es ist uns gelungen, den nach wie vor häufig tabuisierten Bereich seelische Gesundheit in Österreich zu einem öffentlichen Thema zu machen."

Internet-Tipp: http://www.gesundesleben.at

Rückfragen & Kontakt:

Bettschart & Kofler Medien- und Kommunikationsberatung
Mag. Bärbel Holaus
Tel: 01/319 43 78-15
holaus@bkkommunikation.at

Fonds Gesundes Österreich
Mag. Markus Mikl
Tel: 01/895 04 00 - 16
markus.mikl@fgoe.org

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FOG0001