Swoboda: EU-Unterstützung für Friedensprozess im Nahen Osten

Wien (SK) Anlässlich der Nahost-Verhandlungen unterstreicht Hannes Swoboda, SPÖ-Europaabgeordneter und parlamentarischer Geschäftsführer der SPE-Fraktion, die Verantwortung der Europäischen Union für die Zukunft der Region. ****

"Zur Unterstützung des angelaufenen Friedensprozesses muss die EU auf Syrien Druck ausüben, dass der in Damaskus ansässige Teil der Hamas dem Frieden eine Chance gibt und vom Terrorismus Abstand nimmt. Ebenso gilt es auf den Iran einzuwirken, damit dieser die stärker werdenden Aktivitäten der Hisbollah in den palästinensischen Gebieten eindämmt", so Swoboda heute gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. Weiters gelte es nach Abzug der israelischen Truppen aus Gaza, der Region massive Wirtschaftshilfe zukommen zu lassen. "Dafür wird sich insbesondere die SPE-Fraktion im Europäischen Parlament einsetzen", schloss Swoboda.

Der Europaabgeordnete traf kürzlich als Mitglied einer Delegation des EU-Parlaments mit Vertretern der Regierungen Israels und Palästinas zusammen. (Schluss) ps/mm

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0004