Wiener Grüne zu Fluglärm: "Verlegung des Korridors ist pures Florianiprinzip"

Jerusalem: "Deckelung der absoluten Zahl an Flügen"

Wien (OTS) - "Der Fluglärm über Wien steigt mit ausdrücklicher Zustimmung von SPÖ und ÖVP ständig an", stellt Gemeinderätin Susanne Jerusalem, Mitglied des Mediationsverfahrens, fest. "Die Verlegung eines Flugkorridors ist pures Florianiprinzip, es sollte sich herumgesprochen haben, dass Wien dicht besiedelt ist." Das Problem bestehe darin, dass Schwechat sehr nah an Wien liegt und für eine ständig wachsende Belastung durch den Flugverkehr nicht geeignet sei. Nur eine Deckelung der absoluten Zahl an Flügen könne die Lebensqualität der BürgerInnen retten.

"Je näher die Wahlen in Wien rücken, desto nervöser werden die UnterzeichnerInnen des 1. Teilvertrages der Mediation", so Jerusalem. ÖVP und SPÖ irren schwer, wenn sie der Meinung sind, die betroffene Bevölkerung würde ihnen auch nur ein Wort glauben. Die Erfahrungen mit Fluglärm machen die Leute Tag für Tag, der Ärger über die Parteien bleibt präsent.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat
Klaus Zellhofer
Tel.: (++43-1) 4000 - 81821
Mobil: 0664 83 17 401
klaus.zellhofer@gruene.at
http://wien.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0003