UNIQA und Raiffeisen Versicherung: Zwei Jahre Prämiengeförderte Zukunftsvorsorge

UNIQA Gruppe: Zukunftsvorsorge boomt vor allem bei Jugendlichen

Wien (OTS) - Nach einem außerordentlich erfolgreichen ersten Jahr für die staatlich geförderte Zukunftsvorsorge setzte sich die Erfolgsgeschichte für die UNIQA Gruppe bei diesem Produkt auch im Jahr 2004 fort. 46.194 Verträge mit einer Beitragssumme (Jahresnettoprämie mal Laufzeit) von knapp 700 Mio. Euro wurden in diesem Jahr abgeschlossen. FinanceLife verwaltet somit zwei Jahre nach Einführung des Produktes im März 2003 insgesamt bereits knapp 100.000 Verträge mit einer Beitragssumme von 1,7 Mrd. Euro für UNIQA und Raiffeisen Versicherung.

Starker Jahresabschluss - über 1000 Anträge pro Tag im Dezember

Das Monat mit den meisten Anträgen war erwartungsgemäß der Dezember: alleine in diesem Monat wurden 26.002 Verträge polizziert -um 23,5% mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. "Erfahrungsgemäß wirkt sich das Jahresende gerade bei staatlich geförderten Produkten auf das Veranlagungsverhalten der Kunden verstärkt aus", erklärt UNIQA Vorstand Elisabeth Stadler die Gründe für diesen starken Zulauf zu Ende des Jahres.

Schwerpunkt Vorsorge für Kinder und Jugendliche

Ab 10 Euro Mindestprämie pro Monat bietet die UNIQA Gruppe die staatlich geförderte Zukunftsvorsorge seit August 2004 für Kinder und Jugendliche von 0 bis 18 Jahren an.

"Gerade für die Jüngsten wird die private Vorsorge ein immer wichtigerer Bestandteil der Lebensplanung. Aus diesem Grund haben wir uns dazu entschlossen für diese Zielgruppe - oder für deren Eltern -den Einstieg in die Pensionsvorsorge zu erleichtern", erläutert Elisabeth Stadler, für den Bereich Lebensversicherung zuständiger UNIQA Vorstand. Und das Angebot wurde hervorragend angenommen. Waren es im Jahr 2003 noch 20% aller Verträge, die von Jugendlichen unter 20 Jahren abgeschlossen wurden, so stieg dieser Wert im Jahr 2004 auf mehr als 40%. "Dass unser Angebot so toll angenommen wird zeigt uns, dass das Bewusstsein über die Wichtigkeit der privaten Pensionsvorsorge auch bei der jungen Bevölkerung bereits sehr stark ausgeprägt ist" so Elisabeth Stadler, und weiter, "die unter 30 jährigen machen sogar bereits einen Anteil von über 60% aus. Es ist uns gelungen ein Einstiegsprodukt zu bieten, bei dem der Kunde weder in der Ansparphase noch in einer etwaigen Rentenphase irgendein Risiko zu tragen hat."

Garantierte Sterbetafel - exklusiv bei UNIQA und Raiffeisen Versicherung

Die Unternehmen der UNIQA Gruppe garantieren dem Anleger als österreichweit einziger Anbieter die zur Zeit des Vertragsabschlusses gültigen Berechnungsgrundlagen. Diese Garantie gilt über die gesamte Laufzeit und für eine später gewünschte Verrentung.

"Gerade bei sehr langen Laufzeiten wirkt sich die garantierte Sterbetafel in sehr hohem Ausmaß positiv auf eine zukünftige Rente aus. Kurz gesagt: bei gleichem Kapital erhalte ich heute um ca. 20% weniger monatliche Rente als noch vor 16 Jahren. Und mit der garantierten Sterbetafel vermeide ich das Risiko dieses Wertverlustes. Wir bieten diesen Vorteil exklusiv in Österreich", erklärt FinanceLife Vorstand Werner Holzhauser.

Rückfragen & Kontakt:

UNIQA Versicherungen AG - Presseserivce
Tel.: (+43 1)211 75-3414
presse@uniqa.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | UQA0001