LH Hans Niessl: "Ausbau ganztägiger Schulformen muss vorangetrieben werden"

Burgenlands Landeschef spricht sich für ein flächendeckendes Angebot aus

Wien (SK) "Der Ausbau ganztägiger Schulformen muss vorangetrieben werden", so Burgenlands Landeshauptmann Hans Niessl. Er spreche sich für "ein flächendeckendes Angebot an ganztägigen Schulformen aus, die auf freiwilliger Basis genutzt werden können". Dies müsse ein ganz wesentlicher
Eckpfeiler einer umfassenden Bildungsreform sein, die das heimische Bildungswesen im internationalen Vergleich wieder an die Spitze heranführt, so Niessl am Montag. ****

Neben hohen Qualitätsstandards bei der Betreuung müsse es auch bedarfsorientierte Öffnungszeiten sowie die gesicherte Erreichbarkeit im ländlichen Raum durch die Schaffung gemeindeübergreifender Netzwerke geben. "Darüber hinaus muss dieses Angebot für die Eltern auch leistbar sein", so Niessl weiter. Daher sei der Bund gefordert, die Finanzierung ganztägiger Schulformen sicher zu stellen. Er werde diesen Punkt auch bei dem am 14. Februar stattfindenden Reformdialog zum Thema Bildung ansprechen, kündigte Niessl an. (Schluss) se/mp

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0001