Plakat-Ausstellung im "Aktionsradius Augarten"

Wien (OTS) - Im Zuge der Aktion "Augarten-Stadt" wird im Lokal der Kultur- und Stadtteilinitiative "Aktionsradius Augarten" in Wien 20., Gaußplatz 11, noch bis Mittwoch, 30. März, eine offenbar ironisch gemeinte Plakat-Ausstellung mit Fotografien von Mario Lang gezeigt. Die Schau trägt den unernsten Titel "Freunderlwirtschaft (Die Obrigkeiten der Augarten-Stadt auf Stimmenfang oder Amtsanmaßung ist (k)eine Kunst)". Beim Kunst-Projekt "Augarten-Stadt" geht es um die Erhebung des "Grätzls" im Bereich Augarten, Gaußplatz und Wallensteinplatz zu einer eigenständigen Stadt mitsamt Aktivitäten diverser "Stadträte". Die Plakat-Schau ist Montag bis Freitag zwischen 10 und 16 Uhr (bei Veranstaltungen auch zu anderen Zeiten) gratis zu sehen.

Nähere Auskünfte: Tel. 332 26 94

In der Ausstellung werden interessante Schwarz/Weiß-Aufnahmen der "Stadtpolitiker" sowie deren Leitmotive für die Arbeit zum Wohle der fiktiven Stadt vorgestellt. Zudem sollen engagierte Mitwirkende beim "Stadterhebungsspiel", etwa der Akkordeonist Otto Lechner, gewürdigt werden. Weitere Informationen über die Schau und das Kunst-Projekt "Augarten-Stadt" können beim Team des "Aktionsradius Augarten" eingeholt werden, die Rufnummer lautet 332 26 94 (E-Mail:
aktionsradius@augarten-kultur.at ).

Allgemeine Informationen:

o Aktionsradius Augarten: http://www.kultur.park.augarten.org/ http://www.aktionsradius-augarten.at/

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Oskar Enzfelder
Tel.: 4000/81 057
enz@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0004