Schülerlotsen - SP-Schuster: "Zuständig ist die Wiener Polizei!"

Wien (SPW-K) - "Es gibt eine Zusage der Wiener Polizei aus dem Vorjahr, dass die Finanzierung der 100 zur Schulweg-Sicherung eingesetzten Zivildiener gesichert wird - das sollte auch eingehalten werden", sagte heute der Sicherheitssprecher der Wiener SPÖ, Gemeinderat Godwin Schuster, angesichts der derzeit weit über 50 fehlenden Schülerlotsen in Wien. ****

"Es ist nicht zu akzeptieren, dass nunmehr auch die Sicherheit unserer Kinder der ständigen Reduktion des Personals bei der Exekutive zum Opfer fällt", so Schuster weiter. Die personelle Situation bei der Wiener Sicherheitswache erlaube nur schwer eine zusätzliche Belastung. "Die Überwachung des Fließverkehrs ist die Aufgabe der Polizei." Der Bund müsse seiner Verpflichtung, auch für die Sicherheit der SchülerInnen zu sorgen, nachkommen, so Schuster.

Wenn Döblings Bezirksvosteher Tiller sein Enkelkind in Uniform als Schülerlotse in die Schule begleite, sei das zwar eine öffentlichkeitswirksame Aktion, "allerdings wird dadurch die Gesamtsituation in Wien nicht entschärft", betonte Schuster. "Zuständig ist nämlich Tillers Parteikollegin, die ÖVP-Innenministerin Liese Prokop, welche gut beraten wäre, sich der problematischen Situation in Wien anzunehmen und für die Schulwegsicherheit zu sorgen!" (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Klub Rathaus, Presse
Mag. Michaela Zlamal
Tel.: (01) 4000-81930
Mobil: 0664 826 84 31
michaela.zlamal@spw.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10004