WWFF: VITE und Centrope auf der "i.convienna 2005"

Partner- und Kontaktbörsen für neue Projektchancen und praxisnahe Förderberatung für KMU

Wien (OTS) - Das IT-Netzwerk des Wiener Wirtschaftsförderungsfonds (WWFF), Vienna IT Enterprises, und die Standortvermarktungsinitiative Centrope beteiligen sich an der "i.convienna 2005", die vom 15. bis 17. Februar 2005 im Congress Center im Messezentrum Wien stattfindet. Der internationale Berater-Fachkongress beschäftigt sich mit den Themen Information, Technologie, Finanzierung und Marketing. Die Veranstaltung ist als Informationsplattform, Kontaktbörse und internationales Experten-Netzwerk konzipiert. Es werden bis zu 2.000 BesucherInnen erwartet. "Der Fokus der Veranstaltung auf kleine und mittlere Unternehmen entspricht exakt den Zielsetzungen der Arbeit des WWFF", begründet WWFF-Geschäftsführer Bernd Rießland das Engagement der Wiener Wirtschaftsagentur am interdisziplinären Expertenforum.****

Das Herzstück des dreitägigen Fachkongresses sind die verschiedenen Kontakt- und Partnerbörsen. Diese sollen - im Speziellen auch für kleinere Unternehmen - neue Projektchancen aufzeigen und fruchtbare Kooperationen hervorbringen. Der WWFF ist an der "Partnerbörse CEE" (Central and Eastern Europe) sowie an der "Partnerbörse IT" beteiligt.

Centrope heißt die zentraleuropäische Zukunftsregion, die durch die Bundesländer Wien, Niederösterreich und Burgenland sowie deren Nachbarregionen Tschechiens, der Slowakei und Ungarns gebildet wird. Der WWFF ist maßgeblich an der Vermarktung von Centrope als Wirtschaftsstandort der Zukunft beteiligt und ist daher prädestiniert für die Teilnahme an der Partnerbörse CEE im Rahmen der "i.convienna 2005", die als Informationsdrehscheibe für alle an den mittel- und osteuropäischen Märkten Interessierten dient.

VITE, das IT-Netzwerk des WWFF, das nach nicht einmal einjährigem Bestehen schon fast 70 Mitglieder zählt, ist ein wichtiger Teilnehmer an der "Partnerbörse IT". VITE ist eine Netzwerk-Einrichtung, die innovative Unternehmen sowie Forschungs-und Bildungseinrichtungen aus dem IT-Bereich zusammenbringt, um Projekte und Innovationen gemeinsam erfolgreich durchführen zu können.

Im eigens eingerichteten Fördercenter bekommen die Teilnehmer die aktuellsten Förderinformationen, sei es zu Regionalförderungen, EU-Programmen oder speziellen österreichischen Initiativen.

Das ausführliche Programm zur "i.convienna 2005" finden Sie im Internet unter: http://www.icon-vienna.net/Content.Node/ . (Schluss) cl

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Wiener Wirtschaftsförderungsfonds
Mag. Marianne Lackner
Presse und Kommunikation
Tel.: 4000/86192
Handy: 0699/14086192
lackner@wwff.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0012